CastingshowDavid Leischik aus Hürth sorgt bei DSDS für einen magischen Moment

Lesezeit 2 Minuten
Das Foto zeigt David Leischik aus Hürth bei einem Auftritt in einer früheren Folge von „Deutschland sucht den Superstar“.

David Leischik (links) hat bei DSDS die nächste Runde gemeistert und ist mit den anderen verbliebenen Teilnehmern nach Phuket (Thailand) geflogen.

Für den 27-jährigen Hürther geht die Reise bei DSDS weiter. Am 11. März erfahren TV-Zuschauer, ob er auch die nächste Runde übersteht.

Während der Großteil der Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) noch zittern musste, verlebte David Leischik (27) aus Hürth eine entspannte Verkündung der Jury um Dieter Bohlen.

Unmittelbar nach seinem knapp anderthalbminütigem Auftritt hatte er bereits das Ticket für die nächste Runde erhalten, hatte er doch im Duett mit Felix Gleixner (27) aus Amberg einen blitzsauberen Auftritt hingelegt. Für Pop-Titan Bohlen war es „die beste Leistung im Wettbewerb.“ Er fand es einfach nur „meeeega geil“.

Und das war keineswegs selbstverständlich, mussten die beiden 27-Jährigen doch einen Oldie aus dem Jahr 1967 einstudieren. Was sie auf dem dem Dach des „Sindhorn Midtown Hotel“ in Bangkok aber ablieferten, begeisterte alle vier Juroren. Sängerin Leony lobte:„ Ihr habt uns alle weggehauen. Es war so schön, euch zuzuschauen, ihr habt so viel Spaß miteinander.“ Und: „Ihr nehmt euch nicht so ernst, aber ihr nehmt DSDS ernst.“

Für Pietro Lombardi war es der erste kleine magische Moment in dieser DSDS-Staffel

Der frühere DSDS-Gewinner Pietro Lombardi verspürte gar einen kleinen ersten magischen Moment in dieser 20. Staffel von DSDS. Und für Rapperin Katja Krasvice war es schlicht „der Hammer. Es hat so viel Spaß gemacht, das war echt krass“.

Die nächste Folge der schon vor einigen Monaten aufgezeichneten Castingshow wird am Samstag, 11. März um 20.15 Uhr bei RTL gezeigt. Bei den kommenden Auftritten wird sich dann zeigen, ob David Leischik aus Hürth in den Live-Shows dabei sein wird, de ab April ausgestrahlt werden.

KStA abonnieren