Frühjahrsputz im MärzDiese Müllsammelaktionen sind im Rhein-Sieg-Kreis geplant

Lesezeit 2 Minuten
Zwei Menschen in Warnwesten und mit langen Zangen und blauen Müllsäcken gehen an einem Straßenrand und sammeln Müll.

Die Straßenränder vom achtlos weggeworfenen Müll befreien, dazu finden sich Freiwillige einmal im Jahr zusammen, so wie hier 2022 in Hennef-Happerschoß.

„Wir räumen den Kreis auf“ heißt es vom 9. bis 17. März im Rhein-Sieg-Kreis.  Wir sagen, wo und wann wilder Müll eingesammelt werden kann.

Pappbecher, Plastiktüten, Getränkedosen, alte Reifen – an den Straßenrändern, in den Siefen und Wäldern liegt jede Menge Müll. Der soll nun weg: Am 9. März startet die kreisweite Aktion der 19 Kommunen mit der Rhein-Sieg-Abfallgesellschaft (RSAG) „Wir räumen den Kreis auf“. Bis zum 17. März läuft die Müllsammelaktion in Rhein-Sieg, die an das europaweite Projekt „Let's clean up Europe“  angegliedert ist. 

Mit bunten Plakaten für die Sammelaktion, an der sich Privatleute ebenso beteiligen können wie Vereine und Schulklassen, kam Anna Veerahoo von der Umweltbildung der RSAG nach Ruppichteroth, wo vor dem Rathaus der Startschuss zur diesjährigen Aktion gegen die Vermüllung der Landschaft fiel.  

Bürgermeister Mario Loskill lobte den Einsatz der Freiwilligen bei den Müllsammel-Aktionen

„Eigentlich ist es traurig, dass wir uns hier treffen müssen“, befand Ruppichteroths Bürgermeister Mario Loskill, denn der Grund seien Menschen, die trotz öffentlicher Mülleimer ihren Abfall einfach auf die Straße würfen. „Ich bin jedem einzelnen dankbar, der sich bückt und streckt und in die Dornen geht, um etwas aufzusammeln“, so Loskill weiter. Vertreter der Bürgergemeinschaften adressierte er ebenso wie Interessengemeinschaft für Gewerbetreibende, das Schaufenster Ruppichteroth. 

Ganz besonders lobte der Bürgermeister aber die Schönberger Erstklässler des Grundschulverbunds Winterscheid/Schönberg, die schon in Vorleistung getreten waren und bei einem Projekttag bereits Abfall gesammelt hatten. Zwei blaue Müllsäcke voll habe jede Klasse an wildem Müll aufgesammelt, berichtete Lehrerin Mariella Gaßmann. Und lag denn so im Ort herum, wollte Veerahoo von den Kindern wissen.  „Zigaretten“, antworteten die, „und sogar Glas!“

„Super, wenn schon die Jüngeren merken, wie wichtig es ist, den Müll richtig wegzuwerfen“, fand Loskill. Und damit auch die Älteren daran erinnert werden, hat die RSAG poppig-bunte Plakate entworfen, die sich die freiwilligen Müllsammler auf der Homepage herunterladen können, um sie an besonderen Schmuddelecken aufzuhängen. Auf der Internetseite ist auch die Anmeldung zum diesjährigen Frühjahrsputz des Rhein-Sieg-Kreises möglich.

Parallel finden in den meisten Kommunen eigene Müllsammelaktionen statt. Hier ein Überblick über die bereits feststehenden Termine:

  • 9. März,  „Eitorf putzt sich raus“: Anmeldung im Rathaus bei Thorsten.Florin-Bisschopinck@eitorf.de oder unter 02243/89189. Angegeben werden muss der Sammelbereich. Die erforderlichen Müllsäcke können einige Tage vorher im Bauhofbüro Siegstr. 170 bei Frau Gewohn, zwischen 8 und 12 Uhr abgeholt werden. 
  • 9. März, Much putz(t)munter. Anmeldung bei Josef Freiburg unter 02245/7560712 und josef.freiburg@much.de. Angegeben werden sollte der Sammelbereich, der Zeitraum und wo die Müllsäcke abgestellt werden.
    Müllsäcke und Handschuhe gibt es beim Bauhof in Nackhausen, An der Senffabrik 3, bei Reiner Kettwig, 02247/7560712.
  • 9.-17. März, Neunkirchen-Seelscheid. Anmeldung an umwelt@neunkirchen-seelscheid.de. Benannt werden muss ein Ansprechpartner mit Telefonnummer, Auflistung benötigter Materialien, Ort und Termin der Sammelaktion mit einer Adresse, wo die Gemeinde die Säcke abholen kann. Handschuhe und  Müllsäcke können ab dem 4. März im Bauhof in Nackhausen abgeholt werden. 
  • 9.-17. März, Königswinter: Arbeitshandschuhe, Müllsäcke und -zangen stellt der Oberpleis, Königswinterer Straße 93, 02244/91993400, stellt auf Anfrage für ein „sauberhaftes Königswinter“ zur Verfügung. Anmeldung auf der Homepage www.koenigswinter.de
  • 9.-17. März Niederkassel. Anmeldung an umweltamt@niederkassel.de. Angegeben werden sollte die Zahl der Teilnehmenden, der Ort, an dem gesammelt werden soll und die Stelle, an der die gefüllten Müllsäcke für die Abholung durch den städtischen Bauhof bereitgestellt werden.
  • 15. März, Siegburg: Stadtputztag. Anmeldung und Information unter 02241/102-1353. Handschuhe, Müllsäcke und Warnwesten stellt die Stadt, die gefüllten Säcke werden von Mitarbeitern des städtischen Baubetriebsamtes abgeholt.
  • 16. März, Ruppichteroth: Bröltaler Frühjahrsputz. Schutz- und Arbeitshandschuhe sowie Abfallsäcke werden von der Gemeindeverwaltung bereitgestellt. Anmeldung und Informationen zu Treffpunkten beim Ordnungsamt der Gemeinde, Peter Gauchel 02295 4923.
  • 16. und 23. März, Lohmar: Stadt und Stadtmarketingverein rufen zum Müllsameln auf. Die Stadtverwaltung stellt Handschuhe, Säcke und Zangen bereit. Anmeldung beim Koordinator im Rathaus, Manfred Schellberg, unter 0224&/15-355, E-Mail: Manfred.Schellberg@lohmar.de. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid startet am 16. März, um 9 Uhr am Aueler Hof, Wahlscheider Straße 8. Der Fischereiverein bearbeitet die Aggerböschungen von Neuhonrath bis Aggerhütte. Zum Abschluss gegen 13.30 Uhr gibt es ein Mittagessen im Aueler Hof. Am 23. März organisiert der Heimatverein Birk die Aktion in Heide, Inger, Birk, Algert und Hochhausen. Um 10 Uhr vor dem Bürgerhaus Birk, Pastor-Biesing-Straße 1 werden Tüten, Handschuhe, Greifzangen und Warnwesten ausgegeben. Ab 12.15 Uhr gibt es Erbsensuppe auf dem Weilerhof. Vereine und Institutionen können auch an anderen Tagen sammeln. Utensilien gibt es für diesen Fall bei Gerd Albus per E-Mail (albus.gerd@gmx.de) oder unter 0171/2821684 bestellt werden.
  • Erst am 13. April heißt es „Hennef schwingt den Besen“, bei der Aktion macht unter anderem der Heimatverein Happerschoß mit.
KStA abonnieren