Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

60 Schweine sterben bei Sankt Augustin Peta erstattet Anzeige nach Unfall mit Schweinetransporter auf A59

Blick in den Tiertransporter, der auf der A 59 bei Sankt Augustin verunglückte

Blick in den Tiertransporter, der auf der A 59 bei Sankt Augustin verunglückte

Sankt Augustin – 60 Schweine waren bei einem Unfall auf der A 59 bei Sankt Augustin im Frachtraum eines Transporters gestorben. Alle anderen Tiere mussten später eingeschläfert werden.

Die Tierschutzorganisation Peta hat nun Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Bonn erstattet, wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutztransportverordnung.

Das teilte Peta am Montag mit. „Für Tiere sind die Transporte stets mit zahlreichen Risiken verbunden“, erklärt die Organisation, „sie leiden unter Hunger und Durst und sind erdrückender Enge sowie Temperaturschwankungen ausgesetzt.“

Wie berichtet, war der Fahrer des Transporters in der Rechtskurve der Spange zur A 560 nach Hennef umgekippt.

Während sich der 40-Jährige und sein Beifahrer unverletzt befreien konnten, kamen 60 Schweine ums Leben. Neben der Feuerwehr waren auch das Kreisveterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt sowie ein Bergeunternehmen aus Königswinter im Einsatz.

Zwar konnten 100 Schweine herausgeholt werden, einige Tiere mussten allerdings eingeschläfert werden. Alle Tiere werden in einer Tierbeseitigungsanstalt landen. (hin, rvg)