Ehrenfeld bis Mülheim6 Lieblingscafés der Redaktion mit tollem, gesundem Frühstück

Lesezeit 5 Minuten
GettyImages-1283327557

Ein reichhaltiges Frühstück für einen guten Tagesstart.

Köln – Frisch gepresster Orangensaft, duftende Croissants und warmes Brot: Das Frühstück ist die Königs-Mahlzeit, vor allem, wenn man sie mit Ruhe genießen kann. Ausgewogen soll es sein, lecker und am besten noch gesund. Wir haben sechs unserer liebsten Frühstückscafés in verschiedenen Kölner Veedeln besucht, bei denen wir besonders gerne für die erste Mahlzeit des Tages einkehren. Unsere Tipps.

Unsere liebsten Frühstückscafés in den Veedeln:

1. Café Vreiheit, Mülheim

Cafe Vreiheit außen_Schwaiger

Das Café Vreiheit in Köln Mülheim

Schon lange kein Geheimtipp mehr, dafür ein absoluter Lieblingsort in Mülheim: Das Café Vreiheit ist gemütlich eingerichtet und bietet dazu noch einen schönen Blick in einen Garten. Die „Vrühstückskarte" (stilecht mit „V“) ist umfangreich: Vom klassischen Brötchenteller, lecker zubereitetem Ei in verschiedenen Variationen (gerührt, als Omelett oder Spiegelei) bis zum herzhaften „English Breakfast“ samt Baked Beans und Würstchen wird viel geboten.

Alles zum Thema Cafes

Cafe Vreiheit_innen_Schwaiger

Gemütlich speisen im Café Vreiheit

Auch Gesundes kommt auf den Tisch, zum Beispiel ein frischer Obstsalat, wahlweise auch mit Joghurt oder Müsli. Großen Wert legt man hier auf Bio-Qualität und regionale Produkte – das gilt für alle Gerichte. Tipp: Unbedingt einen der selbstgebackenen Kuchen probieren! (chy)

Café Vreiheit, Wallstraße 91, 51063 Köln, Tel.: 0221 99 17 793; Mo+Mi-So 10-22 Uhr, Dienstag Ruhetag; www.cafe-vreiheit.de

2. Café Heimisch, Deutz

Café Heimisch_außen_Schwaiger

Das Café Heimisch in Deutz

Bereits beim Betreten des kleinen Thekenraums duftet es nach würzigen Kaffeebohnen, über eine Treppe geht es hinauf in den Cafébereich, mit etwas Glück ergattert man noch einen Sofaplatz. Die Karte des „Heimisch" liest sich urig-gemütlich: Zur Auswahl stehen verschiedene Frühstücksbrettchen, vom „Grünen Brett“ (vegan, mit Ofengemüse, Salat etc.) bis zum „Heimischen Brett“ (Brot, Aufschnitte wie Wurst und Käse).

20220109_Frühsütck Cafe Heimisch_Credit_Corinna Heyde

Das vegane Frühstück im Cafe Heimisch in Deutz, das „Grüne Brett".

Frischgekochte Eier können extra dazu bestellt werden, auch ein „Süßes Brett“ wird angeboten. Das Café setzt nicht nur bei den Kaffeebohnen aus der Kölner Van Dyck-Rösterei auf Regionalität: Käse, Milch oder Wurst stammen alle aus heimischen Betrieben – der Name ist hier wirklich Programm. (chy)

Café Heimisch, Deutzer Freiheit 72-74, 50679 Köln, Tel.: 0221 168 385 63; Mo+Mi 9-18.30 Uhr, Di, Do, Fr, So: 9-18 Uhr, Sa 9-17 Uhr; www.heimisch.cafe

3. Café Südgold, Südstadt

Cafe Südgold_ Roll_außen

Das Café Südgold auf der Trajanstraße in der Kölner Südstadt.

Wer zufällig durchs Fenster schaut, könnte das kleine Café auf den ersten Blick mit einer Physio-Praxis verwechseln. Denn darin stehen auf Turnhallen-Boden Springböcke und Retro-Heimtrainer. Vielleicht fällt das Südgold daher fast noch in die Kategorie „Geheimtipp“. Neben der coolen Einrichtung, ist ein gesundes, leckeres Frühstück Teil des Konzeptes.

Der Kaffee kommt von der Rösterei Schamong und hat sich einen Platz auf dem Treppchen verdient, genau wie das beliebte Bananenbrot. Zudem stehen frisch gepresste Säfte und manchmal vitaminreiche Shots auf der Karte. Mit frisch belegten Bagels, Broten oder dem Granola-Pott kann man sich ordentlich den Bauch vollschlagen, um die Hürden des neuen Tages zu meistern. (lkl)

Café Südgold, Trajanstraße 33, 50678 Köln, 0221-22209166, Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 11-18 Uhr, instagram.com/suedgold

4. Kaffee und Kuchen, Belgisches Viertel

Kaffee und Kuchen_ Rakoczy

Das Café Kaffee+Kuchen im Belgischen Viertel.

Im „Kaffee und Kuchen“ kann man nicht nur gut essen, sondern auch gut gucken, denn das kleine Café liegt direkt an der belebten Venloer Straße zwischen Friesenplatz und Stadtgarten. Frühstücksmäßig ist für jeden Geschmack von deftig bis süß etwas dabei. Zum Beispiel verschiedene Rührei-Varianten oder die „Golden Summer Bowl“ mit Birchermüsli, Joghurt und Früchten.

Kaffee und Kuchen_ Rakoczy2

Außerdem werden mehrere Bagel-Versionen angeboten, zum Beispiel mit Lachs, Pulled Chicken oder vegan mit Hummus und Aubergine. Alle Gerichte sind frisch und superlecker, das Team im „Kaffee und Kuchen“ legt viel Wert auf Qualität und Frische – das schmeckt man. Es lohnt sich übrigens, noch zum Mittagessen oder Kaffee zu bleiben. Auch hier gibt es tolle Angebote. (twe)

Kaffee & Kuchen, Venloer Straße 19, 50672 Köln, 0221-5625673; Mo-Fr 8.30-19 Uhr, Sa 9-19 Uhr, So/Fei 10-18 Uhr,  www.kaffeeundkuchen.net 

5. Café Sehnsucht, Ehrenfeld

Cafe Sehnsucht_ Weiser

Das Café Sehnsucht in der Körnerstraße.

Ein Geheimtipp ist das Café Sehnsucht wahrlich nicht: Seit 1982 hat es unter wechselnder Leitung seinen festen Platz im Herzen Ehrenfelds. Wer gerne lecker, bio, regional und ausgiebig frühstückt, landet mit Sicherheit irgendwann hier – und macht damit nichts falsch. Die umfangreiche Frühstückskarte bietet neben den Klassiker-Kombis „Käse“ oder „Wurst“ oder „Gemischt“ auch zwei vegane Teller: herzhaft oder süß.

Richtig unkompliziert ist das Sehnsucht für alle Komplizierten: Wen es am Morgen nach Fenchelsalami mit Rote-Bete-Hummus, Schokocreme und Gouda gelüstet, der bestellt sich genau das – mit dem guten alten Ankreuzzettel, der hier noch ausliegt. Unbedingt probieren: den Klassiker French Toast oder die Sauerteigstulle aus der eigenen Backstube. Ungewöhnlich: Seit kurzem gibt es sogar eine Misosuppe zum Frühstück. (jym)

Café Sehnsucht, Körnerstraße 67, 50823 Köln, 0221 528347, Geöffnet Mo - Fr Frühstück von 9 bis 14 Uhr, Tagesgerichte ab 12 Uhr, Abendessen von 18 bis 21 Uhr, am Wochenende Frühstück von 9 bis 15.30 Uhr, Tagesgerichte ab 12 Uhr und Abendessen von 18 bis 22 Uhr

6. Café Wohnraum, Agnesviertel

Cafe Wohnraum V_1

Café Wohnraum in Nippes

Selten passt ein Name so gut zum Programm eines Cafés wie bei diesem Highlight im Kölner Norden. Direkt an der stark befahrenen Neusser Straße in Nippes gelegen, ist das „Café Wohnraum" in aller erster Linie ein heimeliger Ort zum Wohlfühlen. Wer es geselliger mag, nimmt einen Tisch im Hauptraum oder setzt sich auf die Couch am Kamin. Wer es eher zurückgezogen mag, nimmt auf der Empore Platz.

Cafe Wohnraum Frühstueck X

Frühstück im Café Wohnraum

Auf der Karte steht alles, was das urbane Hipster-Herz braucht: Flat White, hausgemachtes Granola und veganes Bananenbrot. Die Frühstücksmöglichkeiten reichen vom klassischen Brötchen mit Allerlei-Auswahl bis zu extrem leckeren Bagels „New York Style“ – und das zum Glück ohne die Hektik Manhattans. (mm)

Café Wohnraum, Neusser Str. 314, 50733 Köln, 0221 71589823, Mo - Fr 8.30 Uhr bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag von 10 bis 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinweis: Bitte richten Sie sich bei nach den aktuell geltenden Corona- und Abstandsregeln und tragen Sie dort, wo es geboten ist, Ihren Mund-Nasenschutz. Ab dem 13. Januar 2022 gilt für alle Restaurants 2G Plus. Von der Testpflicht befreit sind: Doppelt Geimpfte und Genesene, die zusätzlich bereits eine Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) erhalten haben sowie Doppelt Geimpfte, die zudem innerhalb der letzten drei Monate von einer Corona-Infektion genesen sind.

Nachtmodus
KStA abonnieren