Abo

Lieblingsort
Dieses Gericht schmeckt im Café 1980 einfach fantastisch

Die Front des Café 1980 in Köln

Das Café 1980 liegt zentral nahe dem Neumarkt

Das Café 1980 ist ein echter Lieblingsort, direkt im Herzen der Stadt platziert zwischen Neumarkt und Mauritiuskirche. Die Küche hält vietnamesische Gerichte bereit – Gastrokritikerin Julia Floß hat einige probiert.

Natürlich hat man so seine Lieblinge, ist aber immer wieder erstaunt, wenn jemand diese nicht kennt. Das Café 1980 ist so ein Liebling. Vor knapp fünf Jahren wurde ich auf dieses vietnamesische Kleinod aufmerksam. Ein hübsches Café zwischen Neumarkt und Mauritiuskirche.

Das beste Bánh mì der Stadt

Die Inneneinrichtung des Café 1980, eine bunte Holzwand und einige Tische mit schlichten Stühlen sind zu sehen.

Die Einrichtung im Café 1980 ist warm und freundlich, das Essen vietnamesisch.

Alles zum Thema Asiatische Restaurants

Hier werden immer noch die besten Bánh mì der Stadt geschmiert und – wenn man denn unbedingt Süßkartoffel-Pommes essen möchte, dann bitte hier. Kurzer Reminder: Bánh mì ist ein sehr beliebter, vietnamesischer Snack, auch wenn dieses Sandwich eine Folge der Kolonialisierung durch Frankreich ist. Die Unterdrücker brachten Baguette und Entenleber-Pastete und vietnamesische Köche und Köchinnen bereiteten daraus ihre Version mit Reismehl, gegrilltem Schweinenacken, Essiggemüse und Koriander.

In Vietnam gibt es das Bánh mì an jeder zweiten Ecke, vor allem Vormittags und Mittags. Gerne mit Spiegelei und Chilisauce. In Deutschland ist es eher wenig bekannt.

Im Café 1980 werden fünf verschiedene Versionen angeboten, eine köstlicher als die andere. Der Klassiker wird mit gegrilltem Schweinenacken serviert, alternativ mit gezupftem Hühnchen. Mein Favorit ist das Bánh mì mit geschmorten Ochsenbäckchen, Schmorzwiebeln, eingelegtem Rettich und Thai-Basilikum. Der letzte Bissen löst immer eine Mischung aus tiefem Glück und Melancholie aus – Instant-Sehnsucht.

Das Café 1980 kann vegan, süß und herzhaft

Die Version mit Gambas, Avocado und Yuzu-Creme passt eigentlich immer in die Mittagspause. Und last, but not least: das vegane Bánh mì mit in Zitronengras gebratenem Seitan und Tofu, geröstetem Reis und eingelegtem Gemüse. Dieses Sandwich ist so gut, dass selbst der überzeugteste Fleischfresser ungläubig lächelt und überlegt, ob er vielleicht doch noch ein zweites Bánh mì bestellen soll.

Wie bereits erwähnt, bin ich kein Freund von Süßkartoffel-Pommes (Kartoffeln sind immer die bessere Wahl), aber im Café 1980 werden die Gemüsestäbchen mit hauchdünnem, super knusprigem Tempurateig umhüllt und mit Chili-Mayonnaise serviert. Das finde ich wiederum sehr gut. Drei wichtige Dinge gibt es noch zu wissen: 1. Es gibt ein wöchentlich wechselndes Tagesgericht. 2. Der vietnamesische Drip-Coffee mit Kondensmilch ist heiß oder kalt serviert, die perfekte Nachspeise und 3. die leicht salzige Calamansi-Limonade ist aktuell mein absolutes Lieblingsgetränk.

1980 – Café und Bánh mì Köln, Bobstraße 28, 50676 Köln Öffnungszeiten: So-Fr 12-22 Uhr, www.cafe-1980.de

Julias Auswahl im Café 1980 – Café und Bánh mì

Bánh mì, serviert in einem Bast-Körbchen

Bánh mì ist ein beliebter, vietnamesischer Snack

Bánh mì Classic // Baguette mit Schweine-Paté, Schweinenacken vom Grill, Entenleber-Pastete// 7,90 Euro

Bánh mì Vegan // Baguette mit Seitan und Tofu mit Zitronengras gebraten, Glasnudeln, geröstetem Reis// 7,50 Euro

Sweet Potato Fries mit hausgemachter Mayonnaise rot & weiß // 4,90 Euro

Gesalzene Calamansi-Limonade // 4,90 Euro

Mein Ort