Abo

Humboldt-RankingUniversität zu Köln ist unter Top 20 der deutschen Universitäten

Lesezeit 1 Minute
Studierende sitzen in einem Hörsaal der Universität und verfolgen eine Vorlesung.

Die Universität zu Köln profitiert von besonders vielen geförderten Forschenden aus dem Ausland.

Die Universität zu Köln erreicht die Top 20 des aktuellen Humboldt-Rankings. Besonders viele geförderte Wissenschaftler forschen dort. 

Die Universität zu Köln liegt im aktuellen Humboldt-Ranking unter den Top 20 von 131 gelisteten deutschen Hochschulen. Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) wertet dafür die Anzahl der Gastaufenthalte von AvH-geförderten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland in Deutschland aus.

Berücksichtigt werden im Ranking sowohl die absolute Zahl an internationalen Forschenden als auch die gewichtete Zahl gemessen an allen Professorinnen und Professoren der Universität. In der absoluten Wertung erzielt die Universität zu Köln dabei den 7. Rang, in der gewichteten den 18.

Uni Köln im Humboldt-Ranking: Geisteswissenschaften besonders erfolgreich

Zudem unterscheidet die Humboldt-Stiftung zwischen unterschiedlichen Fachbereichen, um fachspezifische Besonderheiten zu berücksichtigen. Die Geistes- und Sozialwissenschaften erreichen dabei mit dem 4. Rang die höchste Wertung. Die Lebenswissenschaften erreichen den 5. Platz, die Naturwissenschaften den 22.

„Ich freue mich über die internationale Reputation und die damit verbundene Attraktivität der Universität zu Köln bei den Wissenschaftler*innen“, äußerte sich Rektor Professor Dr. Joybrato Mukherjee zu der Platzierung. Mit dem Humboldt-Forschungsstipendium fördert die Humboldt-Stiftung überdurchschnittlich qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt. (mra)

KStA abonnieren