Abo

„Kalk Kunst“ fällt in diesem Jahr aus

Kalk –  Die bei Bürgern und Künstlern beliebte Veranstaltungsreihe „Kalk Kunst“ fällt in diesem Jahr aus. Das war die eher ernüchternde Nachricht beim Pressegespräch der Stiftung „Kalk Gestalten“, zu der das neuformierte Vorstandsteam ins Café Schlechtrimen geladen hatte. Nachdem Kerstin Schmedemann – die frühere SPD-Bezirksvertreterin zählte lange Jahre zum Vorstand der Stiftung und leitete den Arbeitskreis Kunst – aus gesundheitlichen Gründen all ihre ehrenamtlichen Aufgaben aufgegeben hatte, sollte für die Kunst-Aktion ein neues zukunftstragendes Konzept erarbeitet werden.

Doch damit sind die verbliebenen Arbeitskreis-Mitglieder bislang noch nicht so richtig voran gekommen. Zumal wohl derzeit auch noch unklar ist, ob die in den vergangenen Jahren betriebene Ausweitung der „Kalk Kunst“ auf den gesamten Stadtbezirk künftig in dieser Form weiter geführt werden soll.

„Wir wollen da vor allem auch mit den Brückern ins Gespräch kommen, die für ihren Stadtteil ja eine eigene Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt haben“, heißt es seitens des Stiftungsvorstandes. Da gelte es, Möglichkeiten einer Kooperation auszuloten. Auch die Idee eine Spar-Version der „Kalk Kunst“ mit Ausstellungsmöglichkeiten im Einkaufszentrum Köln Arcaden war vom zuständigen Arbeitskreis schnell wieder verworfen worden. „Da wäre der Aufwand zu groß, hieß es da. Denn man hätte ja neben dem neuen Konzept für die ganze Reihe auch noch ein zusätzliches Konzept für die abgespeckte Ausgabe erarbeiten müssen“, sagte Joachim Spangenberg, der mit Heiko Schomberg neu in den Stiftungsvorstand aufgerückt ist. Schomberg, der seit 15 Jahren in Kalk lebt und bei Bayer im Personalmanagement arbeitet, will sich vorrangig um die sozialen Medien kümmern.

Weitere Vorstandsmitglieder sind wie in den vergangenen Jahren Elizaveta Khan und Wolfgang Dressler. Damit sind vier der satzungsgemäß fünf vorgesehenen Vorstandsposten besetzt. „Wir suchen noch eine aktive, junge Frau“, sagte Spangenberg.

Der gelernte Biologe und Ökologe kennt die Arbeitsbereiche der Stiftung bereits, da er zuletzt fünf Jahre lang Stellvertreter von Karl-Julius Knappertsbusch im Stiftungsratvorstand war. „Aus diesem Kontrollgremium der Stiftung bin ich jetzt natürlich zurückgetreten.“ Seine künftigen Schwerpunkte sieht er in Projekten zur Stadtökologie („Da will ich meine Erfahrungen einbringen“) sowie in neuen Fördermöglichkeiten für Initiativen in den Veedeln.

Da manche guten Ansätze und Ideen schon an kleineren Beträgen zu scheitern drohen, gelte es, ein kleines Netzwerk aufzubauen und unbürokratisch zu helfen.

In eine ähnliche Richtung zielt auch das Stiftungs-Projekt „Kalk fördert“, das in diesem Jahr unter dem Motto „Wir l(i)eben Demokratie“ steht. Khan: „Das ist auch bundesweit ein angesagtes Thema bei den Bürgerstiftungen. Da ja in diesem Jahr Kommunalwahlen anstehen, geht es auch darum, ein Bewusstsein dafür zu wecken, zur Wahl zu gehen und seine Stimme abzugeben.“ Insgesamt stellte die Stiftung 10 000 Euro an Zuschüssen bereit, die von Vereinen und Initiativen beantragt werden können. „Die Antragstellung ist sehr niederschwellig und einfach“, sagt Khan. Die Förderkriterien und die Bewerbungsunterlagen könne per E-Mail (info@stiftung-kalkgestalten.org) angefordert werden.

Weitere Projekte der Stiftung sind „Kalk Musik“ – da folgt Ende September ein Chorkonzert im Foyer des Bezirksrathauses – und „Kalk blüht“. Dieses Projekt läuft nunmehr in enger Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB) und wird mit einem Aktionstag am 24. April auf der Kalker Hauptstraße gestartet. Man will Blumen und Grünpflanzen an Passanten verteilen.

Zudem werden noch Baumpaten für einzelne Pflanzbeete entlang der Straße gesucht. Fortgesetzt werden auch die Projekte, die schon seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Integrationshaus am Ottmar-Pohl-Platz laufen. So „Chance Patenschaft“, bei dem im Vorjahr mit dem Schwerpunkt Deutsche Sprache rund 85 Patenschaften vermittel wurden oder auch das „In-Haus-Radio“, bei dem jeder eigene Radio-Beiträge erstellen kann.

Stiftungsvorstand „Kalk Gestalten“

Mein Ort