SessionseröffnungKVB rüstet sich mit Takt und Personal für 11.11. – aktuelle Änderungen im Überblick

Lesezeit 1 Minute
Auch auf der Linie 18 gibt es Anpassungen für den 11.11.

Auch auf der Linie 18 gibt es Anpassungen für den 11.11.

Samstag ist Sessionseröffnung, Köln dürfte mächtig voll werden. Wie die KVB sich auf das hohe Fahrgastaufkommen vorbereitet.

Die KVB rechnet zum Sessionsauftakt am 11.11. mit einem hohen Fahrgastaufkommen. Deswegen ändert das Verkehrsunternehmen die Taktung ihrer Bahnen: Bis 1 Uhr in der Nacht gilt der 15-Minuten-Takt, erst danach greift der für Wochenenden übliche 30-Minuten-Takt, heißt es in einer Mitteilung. Außerdem verstärkt die KVB am 11.11. ihr Sicherheitspersonal. Rund 95 Mitarbeiter sind im Einsatz, hinzu kommen rund 110 externe Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens.

Gleichzeitig komme es durch Straßensperrungen zu zahlreichen Änderungen im Fahrbetrieb. Betroffen sind die Stadtbahn-Linien 1, 5, 7, 9, 12, 15, 16, 17 und 18 sowie die Bus-Linien 106, 132, 133 und 142.

Seit etwa 15.15 Uhr am 11.11. gibt es folgende Fahrplan-Anpassungen:

  1. Die Linien 1, 7 und 9 wurden getrennt, da sich der Bereich zwischen Rudolfplatz und Aachener Weiher stark mit Feiernden füllt und ein sicherer Betrieb nicht aufrechterhalten werden kann.
  2. Die Bahnen der Linien 1 und 9 fahren, aus Westen über die Aachener Straße kommend, lediglich bis zur Haltestelle „Moltkestraße“. Dort wenden sie und fahren zurück in Richtung Weiden bzw. Sülz.
  3. Aus dem Rechtsrheinischen kommend fahren die Bahnen der Linien 1 und 9 lediglich bis zur Haltestelle „Neumarkt“, wenden und fahren dann zurück in Richtung Bensberg bzw. Königsforst.
  4. Die Bahnen der Linie 7 fahren aus Frechen kommend lediglich bis zur Haltestelle „Aachener Straße/Gürtel“, sie wenden auf dem Betriebshof der KVB in Braunsfeld und fahren dann zurück in Richtung Frechen.
  5. Aus Zündorf kommend fahren die Bahnen der Linie 7 ebenso lediglich bis zur Haltestelle „Neumarkt“ und von dort zurück.

Diese Änderungen gelten weiterhin:

Stadtbahnen

  1. Die Stadtbahnen der Linie 5 durchfahren seit 7 Uhr - wie geplant - die Haltestelle „Rathaus“ (U-Bahn) ohne Halt. Den Fahrgästen stehen „Heumarkt“ und „Dom/Hauptbahnhof“ zur Verfügung.
  2. Die Bahnen der Linie 9 werden seit 7 Uhr - wie geplant - zwischen „Neumarkt“ und „Zülpicher Straße/Gürtel“ umgeleitet. Sie fahren in diesem Abschnitt über die Aachener Straße und den Gürtel. Zwischen Königsforst und Neumarkt und zwischen Sülz und Zülpicher Straße/Gürtel fahren sie auf ihrem regulären Linienweg.
  3. Zwischen den Haltestellen „Universitätsstraße“ und „Sülz Hermeskeiler Platz“ fahren Ersatzbusse mit der Linienkennung „109“.
  4. Die Bahnen der Linien 12 und 15 durchfahren seit 9 Uhr - wie geplant - die Haltestelle „Zülpicher Platz“ ohne Halt. Den Fahrgästen stehen zum Ein- und Ausstieg die benachbarten Haltestellen zur Verfügung.
  5. Die Stadtbahn-Linie 16 ist seit 10 Uhr - wie geplant - getrennt. Die aus dem Süden kommenden Bahnen fahren bis zur Haltestelle „Schönhauser Straße“ regulär und werden dann auf den Weg der Linie 17 bis zu deren Endhaltestelle „Severinstraße“ umgeleitet. An der Haltestelle „Chlodwigplatz“ halten diese Bahnen in der U-Bahn.
  6. Die aus Niehl kommenden Bahnen der Linie 16 fahren lediglich bis zur Haltestelle „Ubierring“. An der Haltestelle „Chlodwigplatz“ halten diese Bahnen an den regulären oberirdischen Bahnsteigen.
  7. Die Linie 17 wurde - wie geplant - in Folge der Trennung und Umleitung der Linie 16 eingestellt.
  8. Die Linie 18 ist seit 8.30 Uhr - wie geplant - zwischen „Barbarossaplatz“ und „Weißhausstraße“ getrennt. Die aus dem Norden kommenden Bahnen werden ab Barbarossaplatz auf den Weg der Linie 15 umgeleitet und fahren bis zum Ubierring.  Die aus dem Süden kommenden Bahnen fahren lediglich bis zur Haltestelle „Weißhausstraße“.
  9. Zwischen den Haltestellen „Weißhausstraße“ und „Barbarossaplatz“ (und weiter bis zur Haltestelle „Ulrepforte“) fahren Ersatzbusse mit der Linienkennung „118“.

Busse

  1. Die Busse der Linien 106, 132 und 133 fahren - wie geplant - am Heumarkt die Busschleife ganztägig nicht an, sondern halten an der Haltestelle „Heumarkt“ vor der Handwerkskammer.
  2.  Aufgrund der Überfüllung der Südstadt ist der Ubierring (Straßenfahrbahnen) polizeilich gesperrt. Die Busse der Linien 132 und 133 fahren deshalb ab/zur Rheinuferstrasse nicht über den Ubierring, sondern über die Schönhauser Straße. Die Haltestellen „Chlodwigplatz“ und „Bonner Wall“ können nicht angefahren werden.
  3. Die Busse der Linie 142 werden seit 8.30 Uhr - wie geplant - im Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Weißhausstraße“ und „Pohligstraße“ umgeleitet. Die Haltestellen „Eifelwall/Stadtarchiv“ und „Bahnhof Süd“ können nicht angefahren werden.
  4. Auch die Busse der Linie 142 fahren, vom Merheimer Platz kommend, nur bis zur Haltestelle „Bonner Wall“ und wenden dann an einem Kreisverkehr der Bonner Straße. Die Haltestellen „Chlodwigplatz“ und „Ubierring“ können nicht angefahren werden.
  5. Aufgrund eines hohen Besucheraufkommens an der WISO-Fakultät werden die Bus-Linien 136 und 146 seit 10.10 Uhr über die Universitätsstraße und Aachener Straße umgeleitet. Diese Maßnahme war ungeplant, da mit einem solch hohen Aufkommen nicht gerechnet wurde.
Nachtmodus
KStA abonnieren