Abo

Kölner OpernpassagenMann greift Frau mit Schere an – Opfer wird schwer verletzt

Lesezeit 1 Minute
Neuer Inhalt

Ein Auto der Polizei (Symbolbild)

Köln – Mit einer Schere ist eine 77-Jährige am Freitagmittag in der Kölner Innenstadt schwer verletzt worden. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Nach derzeitigen Ermittlungen soll der offenbar psychisch auffällige 25-Jährige gegen 11.45 Uhr in den Opernpassagen unvermittelt auf die Seniorin eingestochen haben und vom Tatort in seine nahegelegene Wohnung geflüchtet sein. Nach Zeugenhinweisen nahmen Polizisten ihn in seiner Wohnung fest und stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher.

Offenbar habe sich der Täter sein Opfer willkürlich ausgesucht, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Nach ersten Erkenntnissen kennen sich Täter und Opfer nicht. Hinweise auf das Motiv für die Tat liegen nicht vor. Die Frau wird in einem Krankenhaus behandelt. Wie viele Verletzungen sie erlitt und wo am Körper sie getroffen wurde, ist unklar. Ob der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt oder psychiatrisch untersucht wird, soll noch entschieden werden. Die Ermittler werten nun Videomaterial aus. (hol)

KStA abonnieren