Bauwagenplatz an der Krefelder StraßeDemo-Zug sorgte für Staus in der Kölner City

Lesezeit 1 Minute
ihi-Wagendemo1

Wagenburg - Die Demonstrationsteilnehmer hielten gegen 15 Uhr eine Zwischenkundgebung auf dem Neumarkt ab.

Köln – Auf den Hauptverkehrsstraßen in der Kölner City ist es am Samstagnachmittag zu kurzzeitigen Verzögerungen im Verkehr gekommen, weil ein Demonstrationszug bestehend aus 30 Lkw und zahlreichen Pkw sowie rund 50 Radfahrern von 13 Uhr an vom Theodor-Heuss-Ring über Ringe und Nord-Süd-Fahrt durch die Innenstadt gezogen ist.

ihi-Wagendemo2

Der Polizei zufolge haben etwa 250 Menschen an dem Fahrzeug-Korso teilgenommen - sie demonstrierten damit für den Erhalt des Bauwagenplatzes an der Krefelder Straße. Entlang der Strecke kam es bei mitunter heftigem Regen zu kurzzeitigen Straßensperrungen, die Route führte vom Ebertplatz zum Rudolfplatz und auf den Neumarkt, wo eine Zwischenkundgebung stattfand. Von dort ging es hupend und bei lauter Musik weiter bis zum Breslauer Platz, wo die Demonstration kurz vor 20 Uhr endete. Den Beamten zufolge verlief die Aktion störungsfrei.

Nachtmodus
KStA abonnieren