Abo

Zusammenstöße mit AutosDrei Radfahrer nach Unfällen in der Kölner Innenstadt und Holweide schwer verletzt

Lesezeit 1 Minute
Ein Rettungswagen fährt auf einer Straße.

Zwei Radfahrer mussten nach den Unfällen ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolfoto)

Drei Unfälle mit Fahrradfahrern ereigneten sich am Montag in Köln. Zwei Radfahrer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Montag sind drei Fahrradfahrer bei drei Unfällen schwer verletzt worden. Die ersten beiden Unfälle ereigneten sich innerhalb einer Stunde in der Kölner Innenstadt.

Gegen 6 Uhr fuhr eine 60-Jährige mit ihrem Pedelec auf dem Waidmarkt in Höhe der Baustelle gegen einen Bordstein, daraufhin stürzte die Kölnerin auf den Asphalt. Rettungskräfte brachten die 60-Jährige mit Verletzungen an der Hüfte in ein Krankenhaus.

Köln: Drei Fahrradunfälle in der Innenstadt und Holweide

Rund eine dreiviertel Stunde später, gegen 6.45 Uhr, ist ein Fahrer eines Mercedes beim Abbiegen von der Amsterdamer Straße auf die Innere Kanalstraße mit einem 30-jährigen Radfahrer zusammengestoßen. Der 30-Jährige fuhr auf dem Radweg der Inneren Kanalstraße in Richtung Riehler Straße und kreuzte dabei die Spur des Autofahrers. Der Radfahrer verletzte sich an der Schulter.

Am Nachmittag, gegen 16.30 Uhr, kam es in Köln-Holweide zu einem weiteren Unfall. Beim Überqueren des Isenburger Kirchwegs ist eine 29-jährige Fahrradfahrerin frontal mit einem Toyota zusammengestoßen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der 38-jährige Toyota-Fahrer auf dem Isenburger Kirchweg in Richtung Merheim unterwegs gewesen sein, als er die Radfahrerin in Höhe des dortigen Feldwegs auf der Fahrbahn erfasst haben soll. Rettungskräfte brachten die 29-Jährige mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Dort musste sie stationär behandelt werden. (red)

KStA abonnieren