Tatverdächtiger auf der Flucht16-jähriger Kölner nach Messerstich am Sportplatz in Lebensgefahr

Lesezeit 1 Minute
Nahe einem Tatort hängt Polizeiabsperrband an einem Zaun (Symbolbild)

Nahe einem Tatort hängt Polizeiabsperrband an einem Zaun (Symbolbild)

Warum es am Mittwochabend auf dem Parkplatz neben einem Fußballplatz zum Streit kam, ist noch unklar. 

Bei einer Auseinandersetzung neben einem Sportplatz in Köln-Buchheim ist ein Jugendlicher am Mittwochabend lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter ist nach dem Vorfall geflüchtet, die Polizei sucht nach ihm.

Laut Polizei stritten sich mehrere Jugendliche am Mittwoch gegen 20 Uhr auf einem Parkplatz vor dem Sportplatz Herler Ring in Köln-Buchheim. wo das spätere Opfer zuvor am Fußballtraining teilgenommen haben soll. Ob auch der Angreifer zu dem Verein gehört, ist unklar. 

Streit auf Sportplatz in Köln-Buchheim: Jugendlicher lebensgefährlich verletzt

Warum die Jugendlichen in Streit gerieten, steht noch nicht fest. Sicher ist: Einer der Beteiligten soll eine Stichwaffe gezogen und zugestochen haben. Der 16-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. 

Die Polizisten fuhren zwei mutmaßliche Begleiter im Alter von 15 und 16 Jahren des flüchtigen Tatverdächtigen zur Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung zur Polizeiwache und leiteten umgehend Fahndungsmaßnahmen ein.

Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und fahndet nun nach dem Hauptverdächtigen. Es gibt zahlreiche Zeugen des Vorfalls, auch Namen von mutmaßlich Beteiligten wurden der Polizei bereits genannt. (pst, ts)

Weitere Informationen folgen.

Nachtmodus
KStA abonnieren