Köln-BilderstöckchenFahrverbot für Anfänger nach Rasen und Driften

Lesezeit 1 Minute
Ein Polizeiauto

Ein Fahranfänger hat am Donnerstagabend mit einem Mietwagen in Köln-Bilderstöckchen gedriftet.

Ein Fahranfänger hat am Donnerstagabend mit einem Mietwagen in Köln-Bilderstöckchen ein Rennen simuliert.

Nach einem Anruf eines Anwohners hat die Polizei am Donnerstagabend einen 19-jährigen Fahranfänger gestoppt. Nach Angaben der Polizei sei er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße „Am Bilderstöckchen“ immer wieder mit einem Audi Q2 hin- und hergefahren. Dabei soll er mit dem Mietwagen mehrfach mit quietschenden Reifen einen Rennstart simuliert haben und um die Kurven gedriftet sein.

Die Polizei beschlagnahmte seinen nur wenige Monate alten Führerschein. Neben einem Fahrverbot und einem Bußgeld erwartet ihn nun auch die Verlängerung seiner Probezeit. (eb)

Nachtmodus
KStA abonnieren