Abo

Für Kenner und NeulingeZehn Dinge, die Sie in Sürth entdecken können

Lesezeit 5 Minuten
Ein Lama steht auf der Wiese.

Tierfreunde können in Sürth mit Lamas spazieren gehen.

Ländliches Flair am Rhein, hoher Freizeitwert mit viel Grün – Sürth ist ein Geheimtipp. Wir zeigen Ihnen, wo Sie hinsollten.

Im Kölner Süden wimmelt es von Kulinarik und Kultur. Gelegentlich begegnet man sogar Lamas.

Der Wochenmarkt

Besonders lohnt sich ein Besuch in Sürth an einem Freitag. Dann sind auf dem kleinen Marktplatz an der Sürther Hauptstraße von 7 bis 13 Uhr Wochenmarkt und Veedelstreff angesagt. Das klassische Sortiment von Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Wurstwaren, sowie Geflügel, Eier, Käse, Brot, frische Schnitt- und Topfblumen sind im Angebot. Auch ein Reibekuchenstand ist vor Ort, Hundefreunde können Hundeleckerlis kaufen und immer ist eine freundliche Beratung inklusive.

Die Wachsfabrik

Einst von der Firma Henkel 1812 als Fabrik zur Herstellung von Bleich- und Waschmitteln gebaut, wurde hier zwischenzeitlich Munition und Schnaps hergestellt. 1930 erwirbt die Rheinische Wachsindustrie das Gelände, seit 1945 als Wachsfabrik bekannt. Den idyllischen Geist des Vergangen füllen heute Künstler mit ihren Ateliers und Loftwohnungen, die sie ab April regelmäßig wieder am ersten Sonntag im Monat zu den offenen Ateliers an der Industriestraße 170 öffnen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

www.kunstzentrum-wachsfabrik.de

Die Sürther Aue

Der Erhalt der Sürther Aue beschäftigte Anwohner und Naturschützer mehr als drei Jahrzehnte, so lange war der Ausbau des Godorfer Hafens im Gespräch. Am Ende kaufte die Stadt Köln das Hafenerweiterungsgelände zurück. Jetzt sollen rund 70 Prozent der zugewachsenen Fläche wieder in ein Biotop für seltene Pflanzen, Insekten und Echsen verwandelt werden. Ein Spaziergang durch die Aue ist eine Wohltat für die Seele und macht vor allem bei gutem Wetter Spaß.

Das Sürther Bootshaus

Ende April soll die Lindemauer endlich fertiggestellt sein. Dann geht es wieder ganz ohne Umwege zum Sürther Bootshaus. Bei den Besuchern stellt sich ein Urlaubsgefühl ein, sobald sie den leicht wackeligen Bootssteg betreten. Die kölsch-mediterrane Küche und das Ambiente locken Stammkunden ebenso wie viele Gäste aus anderen Veedeln. Küchenchef Jörg Blöck und Geschäftsführerin Uschi Seigner sind nahezu immer persönlich vor Ort, um die Gäste zu empfangen. Besonders im Sommer lohnt ein Besuch auf der Terrasse. Mehr über das Bootshaus online.

Der Falderhof

Nur einige Hundert Meter vom Rhein entfernt liegt der Falderhof, der zu Beginn des 13. Jahrhunderts erstmal als „Falltorhof“ eine urkundliche Erwähnung fand. Seit den 1990er Jahren sind in den sanierten Gemäuern ein Restaurant und ein Hotel untergebracht. Die herrschaftliche Villa nebenan ist heute in Privatbesitz. Ein Zwischenstopp auf der idyllischen Terrasse des Restaurants lohnt sich, um dem Alltag zu entfliehen.

www.falderhof.info

Fuhrwerkswaagen

1978 wurde der Kunstraum Fuhrwerkswaage gegründet. Seitdem haben zahlreiche Künstler den Raum bespielt und fast immer einen Bezug zur Ausstellungshalle hergestellt. Der Erhalt des einstigen Umspannwerks stand über Jahre durch die Neubauten rund um den Bahnhof Sürth auf wackeligen Beinen. Ende 2021 kaufte ein Sammlerpaar die Räume, sodass der Kunstraum mit fortlaufenden Ausstellungen erhalten bleiben konnte.

www.fuhrwerkswaage.de

Die Buchhandlung Falderstraße

„Es wird gelesen, was auf den Tisch kommt!“, gilt in der Buchhandlung an der Falderstraße. Der Tisch mit den Neuerscheinungen ist hauptsächlich mit Belletristik und Literatur aus dem Kinderbuchsektor ausgestattet. Seit 2009 ist Nadine Sander mit ihrem Team immer bemüht, ihren großen und den vielen kleinen Kunden Neues und Außergewöhnliches zu präsentieren. Geburtstagskisten, Geschenke verpacken und eine ausführliche Beratung sind für die Geschäftsinhaberin eine Selbstverständlichkeit. Kunden können den kleinen Innenhof hinter der rund 80 Quadratmeter großen Verkaufsfläche zum Stöbern und Schmökern nutzen. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr. Die Buchhandlung liegt in der Falderstraße 37.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

falderstrasse.buchhandlung.de/shop/

Wohnen und Mode mit Sinn

Natur und weiche Oberflächen sind wieder angesagt. Das weiß Hans Diefenthal. Im Möbelgeschäft Wohnsinn, Falderstraße 44-48, gibt es Einrichtungsideen, die nicht an jeder Ecke zu finden sind. Wem vor Ort die Inspiration fehlt, kann sich auch zu Hause beraten lassen. Gleich gegenüber, Falderstraße 35, liegt Feinsinn. Das Geschäft bietet trendige Mode und Accessoires. Knallige Farben machen Lust auf Frühling und Sommer bei Andreas Wirgos.

www.wohnsinn-lifestyle.de

Lamas für die Seele

Ein Junggesellinnen-Abschied der besonderen Art lässt sich mit Tiamo, Magico, Aragon, Lexor, Minos und Leonardo erleben. Die sechs Lamas gehören neben zwei Ziegen und zwei Therapiebegleithunden zur Lamatherapie in der Sürther Aue – und sie nehmen schon einmal an einer Party auf ihrer Lamawiese teil. Neben einer solchen Gaudi oder angebotenen Wanderungen mit den Tieren für Familien, Paare oder Kindergeburtstage ist die Therapie mit den Tieren der eigentliche Schwerpunkt.

www.lamatherapie-koeln.de

Café de Joy

Hippe Cafés und immer neue Genusstempel kennt jeder aus der Südstadt oder Ehrenfeld. Eine echte Perle ist aber das Café de Joy, Sürther Hauptstraße 57, mit der sich die gleichnamige Inhaberin, Sylvia Joy, 2018 einen Traum erfüllte. Hier ist alles von der gebürtigen Indonesierin zusammengestellt und eingerichtet worden. Zum Café gehört auch die Boutique de Joy mit ausgesuchten Accessoires und kleinen Geschenkideen. Das Avocado-Frühstück und die Plätze vor dem geräumigen Café sind beliebt. Angesagt sind auch der „Drink of Joy“ – eine hausgemachte Limonade mit Früchten und Minze, die Kuchenauswahl und die Quiches, die auf der Mittagskarte stehen. Geöffnet ist mittwochs von 14 bis 17 Uhr und von Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

www.cafedejoy.jimdo.com

KStA abonnieren