Kölner RaketenklubReisendes Theater macht in Zollstock halt

Lesezeit 1 Minute
Die Stücke des „spoken dance squad“ kombinieren Erzählung von Thomas Krutmann mit Tanz von Volker Wurth und elektronischer Musik von Manuel Schroeder.

Die Stücke des "spoken dance squad" kombinieren Erzählung von Thomas Krutmann, Tanz von Volker Wurth und elektronischer Musik von Manuel Schroeder.

Musik, Malerei, Tanz, Puppenspiel – Die Künstlerinnen und Künstler des Raketenklubs präsentieren am Samstag (17.8) in Zollstock ein buntes Festspiel.

Das Künstlerensemble Raketenklub kündigt mit dem „Vaganten-Varieté“ am Samstag (17.8) eine große Sommerveranstaltung unter freiem Himmel auf der Festwiese der Indianersiedlung in Köln-Zollstock an. Bei der Show präsentieren verschiedene Kölner Künstlerinnen und Künstler ihr Programm. 

Das „Vaganten-Varieté“ erzählt, malt tanzt und singt

Die Gruppe bietet mit ihren mobilen Bühnen, dem „ateliere mobil“, jedes Jahr Veranstaltungsreihen an verschiedenen Orten in der Stadt an. Die Show „Vaganten-Varieté“ reicht von Blues- und Rockkonzerten über ein Puppenspieltheater zu experimentellen Auftritten, die Klang und Malerei, Erzählung und Tanz verbinden.

Das Team ist gut eingespielt und tritt häufig zusammen auf. Gemeinsam veranstalten sie auch das mobile Theaterstück „A Foreign Love Story“, das die Geschichte „Hermann und Dorothea“ von Goethe in ein modernes urbanes Umfeld setzt. Nachdem der Raketenklub bereits 2020 mit dem Stück in Mülheim auftrat, zieht das Theater im August 2024 in seiner Neuauflage durch die Straßen von Deutz.

Das „Vaganten-Varieté“ findet 17.8 ab 19 Uhr auf der Festwiese der Indianersiedlung in Zollstock statt. Weitere Information finden Sie unter https://www.qultor.de/veranstaltungen/vaganten-varietee-raketenklub

Nachtmodus
KStA abonnieren