Silvesternacht in KölnStadt plant Multimedia-Installation in Domumgebung

Lesezeit 1 Minute
Licht-Traum-Raum

So soll der Platz vor dem Domportal in der Silvesternacht mit der Installation des Lichtkünstlers Philipp Geist aussehen.

Köln – Die Stadt Köln plant zu Silvester eine Multimedia-Installation in der Umgebung des Doms. Das teilte die Stadt am Sonntagabend mit.

Für die Umsetzung des Projekts wird der Lichtkünstler Philipp Geist verantwortlich sein. Für seinen „Licht-Traum-Raum“ sollen in der Silvesternacht auf die Flächen vor dem Domportal, auf den Roncalli-Platz und auf einige Fassaden in der Umgebung des Doms Farben, Formen und Worte projiziert werden. An der Auswahl würden sich Kölnerinnen und Kölner durch eigene Vorschläge beteiligen können.

Die Lichtinszenierung sei eine Alternative zu einer aufgehellten Sicherheitszone in der Domumgebung. Ähnliche Projektideen waren zuvor an der Unvereinbarkeit mit dem Sicherheitskonzept der Polizei gescheitert. Die Projektion wird sich auf ein abgesperrtes Gelände konzentrieren, in das keine Pyrotechnik mitgenommen werden darf. Außerdem werde eine hohe Polizeipräsenz vor Ort sein. Dies geschehe, um ein Gefühl ausreichender Sicherheit zu gewährleisten.

In der Silvesternacht 2015/16 war es in der Umgebung des Doms zu sexuellen Übergriffen gekommen.

Nachtmodus
KStA abonnieren