„Sommer Köln“Stelzenkünstler und kopfloser Riese

Lesezeit 2 Minuten
Das Kiev Street Theatre zeigt das Stück „The Dance Pageant“.

Das Kiev Street Theatre zeigt das Stück „The Dance Pageant“.

Köln – Eine spektakuläre Freilichtshow erzählt das Abenteuer des Odysseus – inmitten der Zuschauerreihen auf dem Platz vor dem Schokoladenmuseum. Ein zwei Meter großer Riese mit einem Saxofon als Kopf lässt melancholische Melodien erklingen. In fantastischen Kostümen tanzen Künstler auf Stelzen über den Heinrich-Böll-Platz.

Diese drei Theaterproduktionen sind Teil der Veranstaltungsreihe „Sommer Köln“, die im Juli und August mit Straßentheater, Akrobatik, Zirkus, Musik , Tanz und Kindertheater an verschiedenen Stellen die Stadt zur Bühne verwandelt – kostenlos und Open Air.

Das könnte Sie auch interessieren:

Los geht es am 17. Juli mit dem „Singenden Biergarten“ im Fort X: Komikerin Gabi Weiss als Biergartenfachkraft Irmgard Knüppel singt – unterstützt von verschiedenen Künstlern und Chören – an fünf Abenden Partyhits, Schlager oder Musical-Songs. Vier ausgewählte Theaterproduktionen bringen an acht Terminen Märchen, Musik und Clownerie für Kinder auf die Bühne.

Wie auch im Vorjahr wird das Programm durch die Reihe „Open Air Plus“ ergänzt – mit Theater und Konzerten, die teilweise Eintritt kosten – darunter drei Produktionen des „NN Theater“. Unter dem Motto „Urlaub in Köln“ bündelt die SK Stiftung Kultur zum zweiten Mal 34 Exkursionen, um die Heimat aus einer anderen Perspektive zu entdecken – zu Fuß, mit dem fahrrad, auf dem Wasser. Schwerpunkt ist in diesem Jahr Kunst im öffentlichen Raum: Fünf Touren führen zum Beispiel zu Stolpersteinen und erzählen die Geschichten der Menschen, für die Gunter Demnig die Steine gesetzt hat.

Erstmals werden bei jeder „Sommer Köln“-Veranstaltung Spenden gesammelt. Unterstützt wird das therapeutische Reiten für Palliativpatienten und deren Kindern des Fördervereins Palliativnetz Köln.

www.sommer.koeln

KStA abonnieren