„Weinsalon Natürel”So war die größte Naturwein-Messe Deutschlands in Ehrenfeld

Lesezeit 2 Minuten
Weinsalon Natürel 1

Jan Kemker und Nicole Marzec von der Brauerei "Kemker Kultur" präsentieren Sauerbier und Apfelwein.

Köln – Freunde naturbelassener Weine kommen beim „Weinsalon Natürel”, Deutschlands größter Messe für Naturwein, ganz auf ihre Kosten. Bei der diesjährigen Ausgabe der Messe im Balloni sind knapp 60 Winzerinnen und Winzer aus sieben Europäischen Ländern vertreten, von Frankreich und Italien bis hin zu Georgien und Dänemark. Alle präsentierten Weine haben dabei gemeinsam, dass bei ihrer Produktion auf Zusatzstoffe verzichtet wird - nur Schwefel ist erlaubt, kommt aber auch bei Naturweinen nicht immer zum Einsatz. Stattdessen setzen die Winzer auf die natürliche belassenheit ihrer Rebensäfte.

Vielfalt der Naturweine

Wie Surk-ki Schrade erklärt, die die Messe organisiert und die Weinhandlung „La Vincaillerie” in der Leostraße betreibt, gehe es neben dem Wein selbst auch darum, den Kontakt zwischen den Konsumenten und den Winzern zu vermitteln: „Inzwischen widmen sich auch viele junge Winzer dem Naturwein und geben den Weinen eine ganz eigene Note”, so Schrade, „das sorgt für eine unglaubliche Vielfalt und macht den Austausch besonders spannend.”

Vielfältig ist das Angebot des Weinsalons Natürel dabei in der Tat: Neben naturbelassenen Weiß- und Rotweinen sowie Rose können die Besucher vereinzelt auch Biere und Spirituosen probieren, die ebenfalls frei von Zusätzen sind und so naturnah wie möglich produziert werden. So etwa das „Aoltbeer” der Münsteraner Brauerei „Kemker Kultur”: Landwirt Jan Kemker und Brauerin Nicole Marzec stellen seit 2017 Biere her, bei denen sie auf ursprüngliche Zutaten, wilde Hefen und lange Reifungen im Holzfass setzen. Inzwischen haben Kemker und Marzec aber auch Apfelwein im Sortiment.

Das könnte Sie auch interessieren:

Naturbelassene Schnäpse gibt es am Stand der Distillerie „L’atelier du Bouilleur”, die ihren Sitz in der südfranzösischen Region Languedoc hat. Winzer Alexandre Dupont de Ligonnès hingegen setzt auf den klassischen Naturwein, den er seit 2016 auf seinem sächsischen Weingut produziert: „Naturwein herzustellen ist in meinen Augen das einzig Sinnige und Richtige”, erklärt der gebürtige Franzose, „nur so erhält man einen stimmigen Geschmack.”

Der Weinsalon Natürel findet noch am Sonntag, 27. März, von 11 bis 18 Uhr statt. Im Anschluss steigt die „Destroy Party”, bei der alle offenen Flaschen verköstigt werden können. Weitere Informationen, Eintrittskarten und eine Übersicht über alle teilnehmenden Winzer gibt es im Internet.

KStA abonnieren