„John Wick“, „The Wire“Schauspieler Lance Reddick mit 60 Jahren gestorben

Lesezeit 1 Minute
Lance Reddick, US-Schauspieler, kommt zur Weltpremiere von "John Wick: Kapitel 3 - Parabellum" in schwarzweiß.

Lance Reddick, US-Schauspieler,bei der Weltpremiere von „John Wick: Kapitel 3 - Parabellum“. Reddick ist nach Angaben seines Managements am 17.03.2023 im Alter von 60 Jahren gestorben.

Der Schauspieler war unter anderem aus den „John Wick“-Filmen mit Keanu Reeves bekannt.

Der aus der Erfolgsserie „The Wire“ und der Actionfilm-Reihe „John Wick“ bekannte US-Schauspieler Lance Reddick ist tot. Der 60-Jährige sei am Freitagmorgen „plötzlich eines natürlichen Todes“ gestorben, erklärte seine Agentin Mia Hansen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Nach Angaben der Promi-Website „TMZ“ wurde Reddick tot in seinem Haus in Studio City im Großraum Los Angeles aufgefunden.

Lance Reddick: Polizeioffizier in HBO-Serie „The Wire“

Reddick spielte in der HBO-Serie „The Wire“ über die Rivalitäten von Drogendealer-Banden in der US-Stadt Baltimore den Polizeioffizier Cedrick Daniels. In den „John Wick“-Filmen mit Keanu Reeves verkörperte Reddick den Rezeptionisten eines Hotels für Auftragskiller. Reddick spielte auch in dem Film „Godzilla vs. Kong“ aus dem Jahr 2021 und in den Serien „Bosch“ und „American Horror Story“ mit.

Bekannt geworden war er durch die HBO-Gefängnisserie „Oz - Hölle hinter Gittern“. Erst vor eineinhalb Jahren war der ebenfalls aus „The Wire“ bekannte Schauspieler Michael K. Williams im Alter von 54 Jahren gestorben. Williams wurde am 6. September 2021 tot in seiner Wohnung in New York aufgefunden, Todesursache war laut Gerichtsmedizin eine Überdosis Drogen. (AFP)

KStA abonnieren