Unglück in DeutschlandMann wird in Waldstück von Baumstamm erschlagen

Lesezeit 2 Minuten
Ein Transparent mit der Aufschrift „HALT! Baumfällungen!“ hängt vor einem Waldweg. (Symbolbild)

Bei Baumfällarbeiten im bayrischen Mainleus bei Nürnberg ist ein 74 Jahre alter Mann von einem Baum erschlagen worden (Symbolbild)

Der 74 Jahre alte Mann wurde von einem umstürzenden Baum am Kopf getroffen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein 74 Jahre alter Mann ist in Bayern bei Baumfällarbeiten in einem Waldstück von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Wie die Polizei im bayrischen Bayreuth mitteilt, sei der Mann aus bisher ungeklärten Gründen von einem Baumstamm erwischt und getötet worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Polizeiangaben war der 74-Jährige am Freitagnachmittag (17. März) in einem Waldstück im bayrischen Mainleus unterwegs, um dort Waldarbeiten durchzuführen. Ebenfalls bei ihm war ein 53 Jahre alter Mann unterwegs. Inwiefern die beiden miteinander in Verbindung stehen, teilte die Polizei nicht mit.

Bayern: Mann (74) wird von Baumstamm im Wald erschlagen

Beim Fällen eines Baums in dem Waldstück wurde der 74-Jährige gegen 15.30 Uhr plötzlich von einem umstürzenden Baum am Kopf getroffen. Der Zusammenprall war so schwer, dass der Mann noch an der Unfallstelle an seinen schweren Kopfverletzungen starb, die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für ihn tun.

Die Polizei nahm unmittelbar nach dem Tod die Ermittlungen am Tatort auf. Sie schließt nach ersten Erkenntnissen aber ein Verschulden Dritter aus und geht nach aktuellem Ermittlungsstand von einem Unfall im Wald bei Mainleus aus.

Mainleus: 74-Jähriger stirbt bei Holzfällarbeiten im Wald – Ursache unklar

In der Regel werden bei Waldarbeiten, vor allem beim Fällen von Bäumen, hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen, das betroffene Waldstück wird meistens teilweise abgesperrt, Spaziergänger werden vor herabfallenden Ästen gewarnt. Ob der 74-Jährige häufiger mit Waldarbeiten in dem betroffenen Waldstück beschäftigt war, ist derzeit noch unklar.

Mainleus liegt im Landkreis Kulmbach in Franken, etwa 100 Kilometer nördlich von Nürnberg und nahe der Landesgrenze zu Thüringen. Zuständig für die Ermittlungen ist das Polizeipräsidium Oberfranken. Die Ermittler wollen sich bei neuen Erkenntnissen zum Tod des 74-Jährigen im Zweifelsfall erneut zu dem Unglück äußern. (shh)

KStA abonnieren