„Fühle, dass ein Raubtier herumläuft“Zwei tote Models innerhalb weniger Tage – Serienmörder vermutet

Lesezeit 3 Minuten
Absperrband auf einer Straße in Los Angeles.

Absperrband auf einer Straße in Los Angeles. (Symbolbild)

Die Polizei von Los Angeles untersucht die Todesfälle zweier Models, die innerhalb weniger Tage ermordet aufgefunden wurden.

Zwei tote Models innerhalb weniger Tage: Die Polizei von Los Angeles untersucht derzeit die Morde an Maleesa Mooney und Nichole Coats, die innerhalb einer Woche in ihren Wohnungen in Downtown Los Angeles aufgefunden wurden. Darüber berichten unter anderem die „Los Angeles Times“, das „People“-Magazin und die „Daily Mail“, die bereits über einen Serienmörder spekuliert.

Maleesa Mooney: Polizei bestätigt Mord – Todesursache noch unklar

Nach Angaben des Los Angeles Police Department (LAPD) wurde am 12. September gegen 16.00 Uhr eine leblose Person in einer Wohnung im 200. Block der South Figueroa Street entdeckt. Die Person wurde als Maleesa Mooney identifiziert.

Die 31-Jährige arbeitete als Immobilienmaklerin und hatte auch als Model eine gewisse Popularität erlangt. Sie war die Schwester der guayanischen Popsängerin Jourdin Pauline, die den Tod der Schwester auf Instagram gegenüber ihren 1,3 Millionen Followern bestätigte.

„Es handelt sich um ein Tötungsdelikt“, sagte Norma Eisenman, Sprecherin des LAPD, gegenüber „People“. Die Todesursache von Mooney sei noch nicht bekannt, da eine Autopsie noch ausstehe. Das LAPD of Medical Examiner teilte dem Boulevardmagazin mit, dass es vier bis sechs Monate dauern könne, bis die Todesursache geklärt sei.

Nur wenige Tage zuvor wurde ein anderes Model tot aufgefunden

Es ist der zweite mysteriöse Todesfall eines Models innerhalb weniger Tage in einem Radius von fünf Kilometern, der für Schlagzeilen in Los Angeles und den restlichen USA sorgt.

Bereits am 10. September entdeckten Familienmitglieder die Leiche des Models Nichole ‚Nikki‘ Coats in ihrer Wohnung, zwei Tage nachdem sie das letzte Mal per SMS von ihr gehört hatten, als sie ihnen mitteilte, dass sie auf dem Weg zu einem Date sei. Ihre Mutter Sharon Coats Wake bestätigte den Tod ihrer Tochter auf Facebook.

Ihr Tod wird laut der „Daily Mail“ als „verdächtig“ eingestuft, bis der Bericht des Gerichtsmediziners von Los Angeles County vorliegt. Bis dahin wolle die Polizei in diesem Fall aber nicht von Mord sprechen.

Nichole Coats tot aufgefunden: LAPD will nicht von Mord sprechen

LAPD Officer Drake Madison sagte am Samstagabend gegenüber der „Los Angeles Times“, dass er „keine Ahnung“ über die Umstände von Coats' Tod habe und dass „wir keine Informationen über irgendeine Art von Mord oder irgendetwas haben. Wir konnten nichts finden. ... Es könnte alles Mögliche sein.“

Coats' Tante May Stevens gehört zu den Familienmitgliedern, die Coats' Leiche fanden. „Ich konnte sie nicht erkennen“, sagte Stevens dem regionalen Fernsehsender KTLA. „Ich glaube, es war Mord, wirklich ... Ich fühle, dass ein Raubtier frei herumläuft.“ Nach der Nachricht von Mooneys Tod fühlen sich die Angehörigen des Models nur noch mehr bestätigt und sprechen laut der „Daily Mail“ von einem „Serienmörder“. (jag)

Nachtmodus
KStA abonnieren