Streaming-BoycottNeil Young will zurück zu Spotify – Rückkehr von Joni Mitchell ungewiss

Lesezeit 2 Minuten
Neil Young bei einer Ausstellung im Jahre 2014.

Neil Young bei einer Ausstellung in Santa Monica im Jahre 2014. (Archivbild)

Vor zwei Jahren zog sich die Rocklegende von Spotify zurück. Jetzt rudert der „Heart of Gold“-Sänger zurück. 

Rund zwei Jahre nachdem Neil Young (78) seine Musik von Spotify genommen hat, will der kanadische Rockstar auf die Streaming-Plattform zurückkehren. Spotify werde „ab sofort“ wieder „ein Zuhause für meine Musik“ sein, teilte Young auf seiner Website mit. Zumindest in Deutschland war das am Donnerstag (14. März) noch nicht der Fall.

Neil Young: Spotify-Boycott wegen Coronavirus

Anfang 2022 hatte der Musiker seine Musik mit der Begründung zurückgezogen, er wolle nicht auf einer Plattform präsent sein, die Fehlinformationen über das Coronavirus verbreite – unter anderem im Podcast des US-Moderators Joe Rogan. Spotify bedauerte damals öffentlich die Entscheidung von Young, respektierte sie aber.

Am 29. Januar 2022 gab Young dann bekannt, dass man seine Alben auf Amazon Music streamen könne: „Amazon ist führend bei der Bereitstellung von hochauflösenden Audiodateien für die breite Öffentlichkeit, und es ist ein großartiger Ort, um meinen gesamten Katalog in der bestmöglichen Qualität zu genießen.“

Alles zum Thema Musik

Nun hat sich Young zu seinem Sinneswandel geäußert. Mittlerweile hätten auch andere Plattformen die besagten Fehlinformationen und Podcasts im Programm, schrieb Young. Würde er seine Musik von all diesen Plattformen entfernen, hätten seine Fans viel weniger Zugang zu ihr, weshalb er jetzt zu Spotify zurückkehre – obwohl er auch dort mit der seiner Meinung nach schlechten Klangqualität nicht einverstanden sei. Spotify kommentierte die Entscheidung zunächst nicht.

Joni Mitchell solidarisierte sich mit Neil Young

Young ist einer der erfolgreichsten Musiker seiner Generation. Aus Solidarität hatte sich 2022 auch seine kanadische Folk-Kollegin Joni Mitchell von Spotify zurückgezogen. „Ich habe beschlossen, all meine Musik von Spotify zu entfernen“, schrieb die 78-jährige Mitchell im Januar 2022 auf ihrer Website.

Joni Mitchell bei den Kennedy Center Honors.

Joni Mitchell bei den Kennedy Center Honors. (Archivbild von 2021)

„Verantwortungslose Menschen verbreiten Lügen, die Menschen das Leben kosten.“ Sie sei in dieser Sache solidarisch mit Neil Young und der weltweiten wissenschaftlichen und medizinischen Gemeinschaft. Ob Mitchell nun ebenfalls zu Spotify zurückkehrt, ist bislang unklar.

Seit Anfang 2022 gab es nur einzelne Songs wie „Heart of Gold“ von Young oder „Both Sides Now“ von Mitchell, die im Rahmen von Compilations oder Soundtracks durch ein Hintertürchen doch noch den Weg auf die Streaming-Plattform gefunden hatten. Hinzu kommen obskure Bootleg- oder Live-Aufnahmen der beiden Künstler. (mit dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren