Im Vergleich zu MännernFrauen verhandeln sehr wohl ihr Gehalt - aber scheitern öfter

Lesezeit 1 Minute
Frauen_Gehaltsverhandlungen

Frauen verhandeln genau so oft ihr Gehalt wie ihre männlichen Kollegen.

Frauen verdienen nach wie vor oft weniger Geld als Männer, auch wenn sie die gleiche Position im Unternehmen besetzen. Diese Ungerechtigkeit in der Arbeitswelt ist schon länger bekannt. Neu ist die Erkenntnis, dass Frauen dies aber nicht auf sich beruhen lassen: Sie verhandeln genau so oft wie ihre männlichen Kollegen um mehr Gehalt. Allerdings lassen die Chefs sie häufiger abblitzen, hat eine Studie der britischen Universität Warwick ergeben.

Die Wissenschaftler haben die Untersuchung aufgrund der Annahme gestartet, dass Frauen zu schüchtern seien, um überhaupt Gehaltsverhandlungen zu führen. Mit Daten von australischen Angestellten haben sie dies nun widerlegt. Dort hatten 4600 Angestellte, die bei 840 Unternehmen arbeiten, verschiedene Fragen zu dem Thema beantwortet.

Beweis für ungerechte Lohnverteilung

Dabei haben die Analysten festgestellt, dass 20 Prozent der Männer, die nach einer Lohnerhöhung gefragt haben, auch eine bekommen haben. Bei den Frauen hingegen waren es nur 13 Prozent.

Dieses Ergebnis, so schreiben es die Verfasser der Studie, zeige nochmals die existierende Geschlechter-Diskriminierung am Arbeitsmarkt auf. Warum es diese überhaupt gebe, sei aber nach wie vor nicht vollständig geklärt. (chs)

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachtmodus
KStA abonnieren