Abo

Podcast „Schul-Check“
Was sich an der digitalen Ausbildung von Lehrkräften ändern muss

Lesezeit 2 Minuten
Schulcheck-Header-Dziak-Mahler

Myrle Dziak-Mahler

Köln – Lehrerinnen und Lehrer geben ihrem Studium für die Vorbereitung auf digitalen Unterricht im „Schul-Check“ des „Kölner Stadt-Anzeiger“ nur die Note „mangelhaft“. Was ist so schlecht an der Ausbildung von Lehramtsstudierenden? Wer trägt dafür die Verantwortung? Und vor allem: Was muss sich jetzt dringend ändern?

Über diese Fragen hat sich KStA-Redakteur Hendrik Geisler in der ersten Folge des neuen Podcasts „Schul-Check – Zukunft der digitalen Schule“ mit der Bildungsexpertin Myrle Dziak-Mahler unterhalten. Früher hat sie selber als Lehrerin für Deutsch und Geschichte gearbeitet, dann ist sie in die Ausbildung der Lehrenden eingestiegen. Von 2010 bis Ende Januar 2020 hat sie zehn Jahre lang das Zentrum für LehrerInnenbildung an der Uni Köln geleitet, das für die Ausbildung von 14.000 Lehramtsstudierenden verantwortlich ist. Wie keine zweite weiß sie also, was in den letzten Jahrzehnten bei der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern schief gelaufen ist und was sich jetzt dringend ändern muss.

Jetzt abonnieren

Der Podcast „Schul-Check – Zukunft der digitalen Schule“ erscheint in insgesamt zehn Folgen. Wenn Sie ihn kostenfrei abonnieren, erhalten Sie die neueste Folge automatisch. Sie finden ihn zum Beispiel auf den Audio-Plattformen SpotifyGoogle PodcastsApple Podcasts und DeezerHier gelangen Sie zum RSS-Feed.

Über diesen Link gelangen Sie ebenfalls zu den bereits veröffentlichten Folgen: zum Podcast.

Mein Ort