Abo

KreistagsbeschlussTaxifahren im Kreis Euskirchen wird teurer

Lesezeit 1 Minute
Ein Taxischild auf einem Taxi

Ein Taxischild auf einem Taxi

Der Kreis Euskirchen erhöht die Taxi-Gebühr um 15,4 Prozent. Das beschloss der Kreistag. 

Das Taxifahren im Kreis Euskirchen wird teurer. Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, die Grundgebühr für eine Taxifahrt von 3,90 auf 4,50 Euro anzuheben. Das ist nach Angaben des Kreises eine Erhöhung von 15,4 Prozent. Auch die Gebühren, die für gefahrene Kilometer fällig werden, werden angepasst.

Demnach kostet jeder Kilometer werktags zwischen 6 und 22 Uhr 2,70 Euro – eine Steigerung um 30 Cent. Nachts und am Wochenende werden künftig im Kreis Euskirchen 2,90 Euro fällig (zuvor 2,50 Euro). Auch der Zuschlag für Großraumtaxen wird angepasst. Mussten Kunden bisher 7,20 Euro für ein Großraumtaxi bezahlen, sind es nun 8 Euro.

Euskirchener Verwaltung: Kosten immer noch unter Bundesschnitt

Im Juni hatte der Kreisausschuss einem Treibstoffzuschlag in Höhe von 1,50 Euro für drei Monate zugestimmt. Dieser Zuschlag, der damals wegen der gestiegenen Benzinpreise eingeführt worden war, entfällt künftig. Trotz der Erhöhungen kostet das Taxifahren laut Verwaltung weniger als im bundesweiten Mittelwert. (tom)

KStA abonnieren