BurscheidRasen bei Arbeiten zerstört – Bolzplatz in Hilgen wird für drei Monate gesperrt

Lesezeit 2 Minuten
Blick auf den aufgewühlten Rasen des Bolzplatzes in Burscheid

Die Rasenfläche des Bolzplatzes ist bei Bauarbeiten schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Rasen muss von einer Fachfirma wiederhergestellt werden, das braucht seine Zeit, damit der Platz strapazierbar bleibt.

Die Temperaturen steigen an, der Frühling steht vor der Tür, da kommt eine solche Nachricht wirklich nicht recht: Der Bolzplatz in der Parkanlage Müllersbaum im Burscheider Ortsteil Hilgen wird für voraussichtlich drei Monate gesperrt. Das teilte die Burscheider Stadtverwaltung kurz vor Weiberfastnacht mit.

Schuld sind Bauarbeiten, bei denen der Rasen des Fußballfeldes stark in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Nach Beendigung von Kanalbauarbeiten waren in der Parkanlage sechs klimaresistente Bäume eingepflanzt worden – zulasten des Bolzplatzes. Nun muss der Platz im Frühjahr neu hergerichtet werden.

Müllersbaum: Arbeiten sollen nach Karneval beginnen

Mit den Arbeiten wollen die Stadt Burscheid und die Technischen Werke nach Karneval beginnen, zumindest, sofern es die Wetterlage zulässt. Denn eine trockene Witterung sei Voraussetzung für die Arbeiten, schreibt die Verwaltung.

Geplant ist, die Grasnarbe zu fräsen und die Oberfläche zu egalisieren, Unebenheiten des Bodens also auszugleichen. Anschließend werde neuer Rasen eingesät. Mit diesen Arbeiten, die je nach Wetterlage drei bis fünf Werktage andauern, wurde die Firma Sieg und Partner aus Wermelskirchen beauftragt.

In der Folge müsse der neue Bolzplatzrasen insgesamt mindestens dreimal gemäht werden, damit er strapazierbar werde. Weil das eben seine Zeit braucht und der Erfolg nicht gefährdet werden soll, wird das Fußballfeld für etwa drei Monate gesperrt.

Wenn der Rasen durchgängig gewachsen ist, könne der Platz wieder für Fußballduelle freigegeben werden, heißt es. Die Stadt Burscheid bittet in ihrer Mitteilung um Verständnis für die Einschränkungen.

Nachtmodus
KStA abonnieren