Abo

Website für BurscheidSpezielle Suchmaschine nur für die Stadt

Lesezeit 2 Minuten
Simon Bresch hat die Seite „mein Burscheid“ entwickelt. Dort werden nur Burscheider Unternehmen aufgeführt.

Simon Bresch hat die Seite „mein Burscheid“ entwickelt. Dort werden nur Burscheider Unternehmen aufgeführt.

Burscheid – Als Simon Bresch im vergangenen November spontan eine Autowerkstatt benötigte, erlebte er sein blaues Google-Wunder. „Geografisch ganz unsinnige Einträge waren dabei und sehr viel Werbung. Ich fühlte mich in die Irre geführt.“ Für den 29-jährigen Burscheider der Ansporn, nach einer besseren Lösung für die Suche vor Ort zu suchen. Der Wirtschaftsinformatiker entwickelte die neue Webseite „meinBurscheid“, die Anfang nächster Woche unter dem Motto „Ihr digitaler Wegweiser für den Burscheider Einzelhandel“ an den Start gehen soll. Auch eine App für das Smartphone gibt es.

Ein Postleitzahlen-Check verhindert, dass sich Unternehmen aus anderen Städten, und seien es die Nachbarkommunen, auf der Seite eintragen können. Nur wer in Burscheid angesiedelt ist, kann auf Simon Breschs Seite aufgenommen werden. Das ist gratis möglich. Dafür gibt es einen Eintrag der Adresse, der Firmenbezeichnung und eine Anzeige auf dem Smartphone. Der Wirtschaftsinformatiker bietet den Gewerbetreibenden zudem einen „Basis-Eintrag“ für 80 Euro im Jahr an, und einen „Premium-Eintrag“ für 120 Euro im Jahr. „Es wird keiner gezwungen, zu zahlen“, sagt Bresch. Gerade für junge Unternehmen sei die Seite nur ein Angebot, um präsent zu sein. Doch wer ein bisschen investiere, könne ein kurzes Eigenprofil des Geschäfts auf „meinBurscheid“ hinterlegen und selbst jederzeit daran arbeiten – über Aktionen berichten, Fotos und das Firmenlogo einstellen. Darüber hinaus gibt es auf „meinBurscheid“ Informationen über das Wetter oder die Apotheken-Notdienste.

Durch die Präsenz auf der Seite, So Bresch, werde sich für seine Kunden auch die Trefferquote bei Google erhöhen. Der Riese unter den Suchmaschinen ermöglicht seinen Kunden, in allen möglichen Städten aufzutauchen, soweit ihr Service mit dem Suchstichwort irgendwie vereinbar ist. Bresch wiederum fragt konkret Daten ab und will so verhindern, dass Betriebe oder Büros von außerhalb auf „meinBurscheid“ für sich werben. Angelegt, aber noch nicht aktiviert ist eine Rubrik mit Erfahrungsberichten und Rezensionen. Rund 100 Firmen hat Bresch bereits als Kunden im Blick, einige sind schon dabei. Ob alle rund 650 Firmen aus Burscheid auf seine Seite wollen, wird sich herausstellen. Die Resonanz der Händlergemeinschaft „Wir für Burscheid“ sei sehr positiv ausgefallen. Bresch: „Sie erhoffen sich dadurch auch eine Stärkung des Standorts Burscheid.“

www.meinburscheid.de

KStA abonnieren