Abo

Entspannt und nicht so lautDer neue Leichlinger Waldkindergarten ist schon ausgebucht

Lesezeit 2 Minuten
Jutta Pfeiffer (links), ihre Kolleginnen Anke Warnke (Mitte), Ute Blum und die Kinder luden zur Eröffnung der Waldgruppe.

Jutta Pfeiffer (links), ihre Kolleginnen Anke Warnke (Mitte), Ute Blum und die Kinder luden zur Eröffnung der Waldgruppe.

  • Der neue Waldkindergarten ist schon ausgebucht – Wenig Platz, aber reichlich frische Luft

Leichlingen – Die Sitzbank ist gleichzeitig Spielekiste und 24 Quadratmeter sind den 16 Kindern im Bauwagen der neuen Waldgruppe der Kita Schatzkiste am Kuhlenweg Platz genug.

Die Eigenkreativität werde angeregt, wenn es nicht Spielsachen in Hülle und Fülle gebe, sagt Kita-Leiterin Jutta Pfeiffer. Die pädagogischen Erfahrungen, die sie in den wenigen Wochen sammeln konnte, seit man sich überwiegend an der frischen Luft bewegt, gehen dahin, dass alles „sehr entspannt und nicht so laut ist.“

Natur erleichtert die Eltern-Abstinenz

Zwar gelte es nun, auch langfristig Erfahrungen zu sammeln. Aber bereits in der Eingewöhnungsphase der neuen Kindergartenkinder konnte sie feststellen, dass diese sich besser von ihren Eltern lösen konnten, wenn sie in der freien Natur waren.

Täglich geht es hinaus in den Wald. Und sollte das Wetter einmal ganz unwirtlich sein, gibt es den Bauwagen mit einer Küchenzeile und einer Toilette. Neben dem Bauwagen ist ein Wäldchen mit einem Stuhlkreis aus Baumstümpfen und auch kleine Tipis aus Holz gibt es, sollte ein Kind mal für sich sein wollen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das alles konnten sich die Besucher der Eröffnungsfeier am Freitag anschauen. Schade, dass seine zehn Enkel schon aus dem Kindergartenalter hinaus seien, stellte ein Gemeindeglied der Evangelischen Freikirche fest, die Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste in Kuhle ist.

Auf der Wunschliste steht die Waldgruppe laut Pädagogin Sandra Paffrath schon seit anderthalb Jahren. Aber bis der Bauwagen beschafft und alles rundherum organisiert war, dauerte es.

Biotoilette und Waldgelände

In enger Zusammenarbeit mit dem Leichlinger Jugendamt wurden in den vergangenen Monaten die Voraussetzungen für den Betrieb der Waldgruppe geschaffen. Der Bauwagen auf dem Gelände der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Kuhle ist beheizbar und mit einer Biotoilette ausgestattet.

In unmittelbarer Nähe zum Bauwagen konnte ein Waldgelände gepachtet werden, in dem sich die Kinder aufhalten können. In direkter Nachbarschaft gibt es eine Koppel mit Eseln und Kaninchen.

Maximal ist die Gruppe auf 18 Kinder ausgelegt und es gibt schon Wartelisten. Der Waldkindergarten öffnet um sieben Uhr früh. Das Spielen im Wald mit Rinde oder Tannenzapfen fördere bei den Kindern die Kreativität.

Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Steffes, dem Vorsitzenden des Trägervereins Joachim Noß und Pastor Klaus Berchter wurde die Waldgruppe nun offiziell eingeweiht.

KStA abonnieren