InsolvenzClevershuttle fährt Wupsi-Kleinbus „efi“ in Leverkusen und Odenthal weiter

Lesezeit 1 Minute
Ein On-demand-Auto der Wupsi GmbH

Seit Mitte Dezember 2022 sind die efi-Autos auch in Leverkusen unterwegs.

Die Pleite der GHT Mobility GmbH in Berlin lässt aufhorchen. Doch bei der Wupsi gibt es Entwarnung mit Blick auf das On-Demand-Angebgot „efi“.

Am Mittwochmorgen hat deutschlandweit die Nachricht die Runde gemacht, dass der Fahrdienstleister Clevershuttle insolvent ist. Die Deutsche Bahn ziehe sich als Investor aus der Berliner GHT Mobility GmbH zurück, wie die Muttergesellschaft von Clevershuttle heißt. Über ihre Regionalgesellschaft Clevershuttle West GmbH betreibt die GHT Mobility aber auch das On-Demand-Angebot „efi“ (englisch für: Auf Abruf) der Wupsi GmbH in Teilen Leverkusens und in Odenthal. Doch von der Wupsi kommt Entwarnung.

„Uns wurde versichert, dass efi weiterhin ohne Einschränkung betrieben werden kann“, sagte Wupsi-Sprecherin Kristin Menzel auf Anfrage dieser Zeitung. Das bestätigt auch eine Sprecherin der GHT Mobility. „Unsere Regionalgesellschaften haben die Verträge mit den Verkehrsgesellschaften. Unsere Verkehre sind profitabel“, sagte die Sprecherin dieser Zeitung.

„efi“ ist in den Leverkusener Stadtteilen Opladen, Lützenkirchen, Quettingen und in Teilen von Steinbüchel unterwegs. (ps)

Nachtmodus
KStA abonnieren