Abo

EVL startet neue Plattform für Projekte

Lesezeit 1 Minute

Sozialen Initiativen, Vereinen, Kultureinrichtungen und Ehrenamtlern durch die Corona-Krise zu helfen, ist das Ziel der Crowdfunding-Plattform „#gemeinsamfürLEV“, die von der Energieversorgung Leverkusen ins Leben gerufen wurde. Ob eine Hygienestation für den Sportverein, Stoffmasken für Klubmitglieder oder die Bio-Brot-Box-Aktion des Naturguts Ophoven: Auf der Website können die Initiativen und Vereine ab sofort ihr Projekt präsentieren und bis zum 31. Juli dafür um Spenden werben. Die EVL stellt einen mit 5000 Euro gefüllten Fördertopf bereit, aus dem für jede Spende ab zehn Euro zusätzliche zehn Euro fließen. Darüber werden alle Projektstarter von Crowdfunding-Experten Schritt für Schritt durch den kompletten Prozess begleitet.

Die EVL führt alle Projekte auf ihrer Website auf und bietet darüber hinaus mit dem Hashtag „#gemeinsamfürLEV“ auch kommunikative Unterstützung über die sozialen Medien. Ausgenommen von der Aktion sind Privatpersonen und Unternehmen.

Die Crowdfunding-Plattform wird vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und dessen Partner „fairplaid“ zur Verfügung gestellt. (dre) www.evl-gmbh.de/crowdfunding-gemeinsamfuerlev.aspx www.kommunales-crowdfunding.de

KStA abonnieren