Leverkusener KrankenhausOpladen bekommt neue Chefärztin für die internistische Abteilung

Lesezeit 1 Minute
Vier Menschen

Die neue Chefärztin Sonja Baumgard (2.v.l) wird begrüßt von Thomas Karls (l), Sascha Wihstutz als Ärztlicher Direktor und Pflegedirektorin Julia Schwab.

Sonja Baumgard war zuletzt Chefärztin im Ratinger Sankt Marien Krankenhaus. 

Das St. Remigius Krankenhaus Opladen hat eine neue Chefärztin für die internistische Abteilung. Sonja Baumgard kennt die Region: Sie hat in Ratingen ihr Abitur gemacht, unter anderem in Düsseldorf studiert und war zuletzt als Chefärztin im Ratinger Sankt Marien Krankenhaus für die große internistische Abteilung verantwortlich. Zu August wechselt sie ans Alexianer-Krankenhaus.

Ein Glücksfall für das Krankenhaus

„Sie ist fachlich mit mehreren Zusatzqualifikationen breit aufgestellt, hat aber als spezialisierte Gastroenterologin einen besonderen Schwerpunkt auf die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Verdauungssystems“, sagt Geschäftsführer Thomas Karls. Zudem ist die 54-Jährige Ernährungs-, Palliativ- und Notfallmedizinerin. In der Kombination sei sie ein „echter Glücksfall“ für das Opladener Krankenhaus Opladen.

„Das beruht auf Gegenseitigkeit“, sagt Sonja Baumgard. „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, das Team und alle Kolleginnen und Kollegen in Opladen.“ Sie komme in ein extrem leistungsfähiges Haus. Für die Berufung nach Leverkusen habe sie andere lukrative Angebote ausgeschlagen.

Der Schwerpunkt Pneumologie wird fortgeführt und soll kurzfristig durch weitere Fachärzte ergänzt werden. „Auch bei diesen Gesprächen spüren wir, dass wir für potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber sind“, zeigt sich Thomas Karls zuversichtlich, auch hier bald Namen präsentieren zu können.

Nachtmodus
KStA abonnieren