Auftritt in LindlarDie Blazing Cowboys spielen Countrymusik

Lesezeit 2 Minuten
Das Foto zeigt das Country-Musik-Duo Blazing Cowboys mit Rita an der Gitarre und Bryan an der Hammond-Orgel.

Die Blazing Cowboys mit Rita an der Gitarre und Bryan an der Hammond-Orgel.

Das Duo "Blazing Cowboys" tritt in Lindlar auf. Wir stellen die beiden Musiker, der Country- und Westernmusik verschrieben haben, vor. 

„Stand By Your Man“ – die Country-Hymne von US-Sängerin Tammy Wynette darf bei Auftritten der Blazing Cowboys nicht fehlen. „Ich habe Countrymusik immer gehasst“, erzählt Rita, Sängerin und Gitarristin des Lindlarer Duos, und muss lachen. „Jetzt spiele ich diese Musik selbst.“

Begleitet wird „Rita de Los Angeles“, so der Künstlername der zierlichen Frau mit der großen Stimme, von Bryan Davenport an der Hammond-Orgel. Die kann, mit ihren vielen unterschiedlichen Klangfarben, im Zweifelsfall eine ganze Band ersetzen. Dazu singt Bryan mit einer rauchigen Stimme, die nach Zigarettenqualm und Whisky klingt – eine perfekte Ergänzung zu Ritas Leadgesang.

In Wipperfürth lernten sie sich per Zufall kennen

Es war purer Zufall, der die 53-jährige Kalifornierin und den 72-jährigen Briten zusammenführte, und zwar in Wipperfürth. „Bei einem Gig in der ‚Best Friends Winebar‘ saßen wir nebeneinander. Eine Musikerin spielte irische Folksongs auf der Harfe und wir sangen beide mit. Da hörte ich Bryans britischen Akzent und wurde neugierig“, erinnert sich Rita. Beide verstanden sich auf Anhieb, auch musikalisch.

Zum Repertoire der „Blazing Cowboys“ gehören Songs von Jonny Cash, Willie Nelson und den Eagles, aber auch Rockballaden und hin und wieder irische Folkmusik. Bryan, der seit fast 20 Jahren in seiner Werkstatt an der Bahnhofstraße in Lindlar Hammondorgeln überholt und repariert, ist froh, mit Rita eine musikalische Partnerin gefunden zu haben. Was beiden an der Countrymusik gefällt: „Es geht immer um Geschichten, die man als Musiker erzählt.“ Bei den meisten Rocksongs würde das nicht funktionieren, weil die Texte zu simpel seien.

Die Blazing Cowboys spielen gerne Duette, und weil es nicht allzu viele davon gibt, arrangiert Bryan mitunter bekannte Songs neu und fügt eine zweite Stimme samt passendem Text hinzu. Rita wuchs in L.A. auf, mit zwölf Jahren begann sie, Gitarre zu spielen. Als Erwachsene besaß sie eine eigene Firma in der Filmbranche. „Ich war Chefin und habe zwölf Stunden täglich gearbeitet. Als Ausgleich habe ich morgens von 5 bis 8 Uhr Gitarre gespielt, Rock und Flamenco.

“ 2009 zog Rita aus den USA nach Deutschland, der Liebe wegen. „2020 ist meine Mutter gestorben, sie war ein großer Countryfan. Und ich habe entdeckt, dass Countrymusik ein Teil von mir ist. Wenn ich diese Musik jetzt spiele, bin ich meiner Mutter ganz nah.“ Die Blazing Cowboys treten am Samstag, 18. Mai, ab 21 Uhr im Lindenhof an der Hauptstraße 11 in Lindlar auf

Nachtmodus
KStA abonnieren