LVR-Freilichtmuseum LindlarEin Selfie mit Rotkäppchen beim Märchenfestival

Lesezeit 2 Minuten
Smartphone im Märchenwald. Junge Besucherinnen dokumentieren ihr Treffen mit Rotkäppchen mit einem Selbstporträt. Das TalTon Theater aus Wuppertal war am Sonntag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar zu Gast.

Smartphone im Märchenwald. Junge Besucherinnen dokumentieren ihr Treffen mit Rotkäppchen mit einem Selbstporträt. Das TalTon Theater aus Wuppertal war am Sonntag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar zu Gast.

Lindlar – Rotkäppchen kommt kaum von der Stelle. Jeder möchte ein Foto mit der bekannten Märchenfigur machen. Dabei ist sie doch gerade auf dem Weg zu ihrer Großmutter, um ihr Brot und Wein zu bringen. Beides liegt jedenfalls noch in ihrem Körbchen, als Rotkäppchen freundlich lächelnd mit den Besuchern posiert. Da schleicht auch schon der gestiefelte Kater vorbei und zieht alle Blicke auf sich.

Das TalTon Theater aus Wuppertal hat neben ihm und Rotkäppchen noch um die 30 weitere Figuren aus bekannten Märchen und Erzählungen auf das LVR-Freilichtmuseum in Lindlar losgelassen. Denn dort fand Sonntag wieder das Märchenfestival statt. Wer schon immer mal Aschenputtel und Zwerg Nase begegnen wollte, war hier richtig. Auf dem ganzen Museumsgelände waren die Schauspieler unterwegs und agierten mit den Kindern und Erwachsenen.

Baron Münchhausen diskutiert mit einer Schar Kinder darüber, ob er ihnen mit einer seiner letzten Geschichten nicht doch einen Bären aufgebunden hat , während Gepetto verzweifelt nach seinem Sohn Pinocchio sucht und die Besucher dabei um Hilfe bittet. Die Heinzelmännchen sind diesmal auch unterwegs, um zu schauen, wo sie sich nützlich machen können. Vielleicht ja bei den vielen Museumshandwerkern, die ihre alten Berufe vorführen.

Das Spektakel ist besonders für die vielen Kinder, teilweise selbst wie Prinzessinnen und Zauberer verkleidet, ein Spaß. „Wir sind nun schon zum fünften Mal auf dem Gelände“, sagt Wilfred Mehler vom TalTon Theater „Bei uns mischen sich Laiendarsteller und ausgebildete Schauspieler in einem Ensemble“.

Für die Idee, die Märchenwelt zum Leben zu erwecken, hat das Theater bereits einen Bundespreis gewonnen und spielt damit an vielen verschiedenen Orten im Jahr.

Um die Mittagszeit herum kommen immer mehr Familien auf das Gelände, um auf die Jagd nach den beliebten Märchenfiguren zu gehen. Denn das Programm ist zum Mitmachen da. Mary Poppins, gespielt von der Opernsängerin Polly Olszak, singt heute mit den Kindern bekannte Melodien aus dem gleichnamigen Musical. Natürlich darf Kaminkehrer Bert nicht fehlen, wenn sie mit den Kindern „Ein Löffelchen voll Zucker“ anstimmt. Wer es etwas ruhiger mag, der setzt sich zu einem der beiden Erzähler und hört den Märchen zu.

KStA abonnieren