Abo

Nach FlutschadenGrundschule Odenthal soll Klassenziel erreichen

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt

In den Containern soll schon bald Unterricht stattfinden.

Odenthal –  Das Alphabet wird in der Grundschule Odenthal in diesen Tagen anders als üblich buchstabiert. Von A – wie Anschlüsse – bis Z – wie Zargen – reicht die Buchstabentafel. Und mit ihr soll das Klassenziel schon am 10. August erreicht werden. Dann nämlich geht das Schuljahr wieder los. Auch in der vom Juli-Hochwasser 2021 zerstörten Grundschule an der Dhünn sollen 26 Jungen und Mädchen eingeschult werden.

Die Jüngsten werden sich über den Schulbau wenig wundern, der nun für einige Jahre aus Containern bestehen wird, bis der Neubau direkt nebenan fertig ist. Und die Schüler und Schülerinnen der Klassen 2 bis 4 werden froh sein, dass die langen Schulwege und die Bustransfers in die benachbarten Grundschulen in Blecher, Neschen und Eikamp nun der Vergangenheit angehören. Auch der Offene Ganztag, in den vergangenen Monaten im Gebäude der Rendantur untergebracht, wird wieder auf das Campusgelände zurückziehen und Container nutzen.

Odenthal: Viele Handwerker sind noch tätig

„Heute war da noch ein Riesengewusel der Handwerker“, berichtet Schuldezernent Martin Stein, nachdem er die Baustelle begutachtet hatte. Mehrere Gewerke seien gleichzeitig bei der Arbeit, Elektroleitungen und Brandschutzverkabelungen würden noch verlegt, Wände gestrichen.

Parallel dazu seien Mitarbeiter des Bauhofs damit beschäftigt, aus dem alten Schulgebäude vor dem Wasser gerettete und zwischengelagerte Schulmöbel und -materialien in die Unterrichtscontainer zu tragen. Am Mittwoch und Donnerstag werde eine Reinigungsfirma erwartet, so Nicole Vogt vom Schulamt.

Vollausgestattete Unterrichtscontainer an Odenthaler Grundschule

Die Container, so hatte Carsten Mager jüngst betont, seien vollausgestattete Unterrichtsräume mit der kompletten Technik, die heute im Unterricht eingesetzt und erwartet wird. Derzeit, so Martin Stein, sehe alles danach aus, dass der Zeitplan bis zur Einschulung gehalten werden könne.

Die Grundschule Odenthal war Mitte Juli 2021 geflutet worden, als die Dhünn nach stundenlangem Starkregen über die Ufer getreten war. Zunächst hatte man gehofft, das vollgelaufene Erdgeschoss des Baus aus den 1970er-Jahren noch retten zu können. Zum Einsatz im Gebäude kamen daher zunächst Trockner.

Das könnte Sie auch interessieren:

Doch nach etlichen Wochen war klar: Der Estrich war ruiniert, Schimmel hatte sich gebildet, eine Sanierung des Betonbaus wäre unwirtschaftlich. Zumal der Neubau aus der Sonderförderung des Landes für Flutschäden finanziert wird. Bis zur Fertigstellung des Neubaus müssen sich die Grundschüler den Platz auf dem Schulcampus mit Gymnasium und Ganztagsrealschule teilen.  

KStA abonnieren