Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Doppelter Einsatz Vier Verletzte nach Unfall in Odenthal – Wagen brennt beim Abschleppen aus

Feuerwehrleute löschen ein brennendes Auto auf einer schneebedeckten Straße.

In Flammen ging dieser Unfallwagen beim Abschleppen auf

Zwei Frauen und zwei elfjährige Kinder sind bei Unfall auf der Scheurener Straße in Odenthal verletzt worden. Ein Auto brannte beim Abschleppen aus.

Weil sie auf winterglatter Fahrbahn mit ihrem Wagen ins Schleudern und in den Gegenverkehr geriet, sind eine 43-jährige Odenthalerin, zwei elfjährige Kinder in ihrem Auto sowie die 34-jährige Fahrerin eines entgegenkommenden Autos verletzt worden – zudem brannte der zweite Wagen später beim Abschleppen aus.

Wie die Polizei mitteilte, war die 43-Jährige mit ihrem Opel auf der Scheurener Straße zunächst auf den rechten unbefestigten Straßenteil geraten, hatte daraufhin die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war mit dem Pkw nach links über die Fahrbahn in den Gegenverkehr gerutscht.

Zwei schwer beschädigte Autos stehen sich gegenüber.

Die Autos stießen nahezu frontal zusammen. Beide Fahrerinnen sowie zwei Kinder wurden teils schwer verletzt.

„Dort stieß ihr Pkw nahezu frontal mit dem entgegenkommenden Seat einer 34-jährigen Odenthalerin zusammen“, so Polizeisprecherin Tanja Höller. Durch den Zusammenprall seien die beiden Fahrerinnen schwer und die beiden elfjährige Kinder, die sich mit in dem Opel befanden, leicht verletzt worden. Sämtliche Beteiligten wurden laut Polizei mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Batterie in Unfallfahrzeug wurde offenbar wieder angeklemmt

Der Einsatz schien fürs Erste abgeschlossen, als in Abschleppunternehmen beide Unfallwagen geladen hatte, die Feuerwehreinheiten Scheuren und Scherf rückten wieder ein, nachdem die Batterie der Autos abgeklemmt und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen worden.

Im Rahmen des Abtransports sei die Batterie dann jedoch offenbar noch einmal angeklemmt worden, so ein Sprecher der Odenthaler Feuerwehr. Die Polizei bestätigt, dass ein Mitarbeiter des Abschleppunternehmens das Fahrzeug gestartet habe. „Vermutlich aufgrund auslaufender Betriebsstoffe“ sei der Seat dabei in Brand geraten, so Polizeisprecherin Tanja Höller.

Ein ausgebranntes Fahrzeug steht auf einer winterlichen Straße.

Der Seat geriet beim Abschleppvorgang in Brand.

Die Feuerwehr musste erneut ausrücken. „Das Feuer wurde gelöscht und der Transport konnte fortgesetzt werden“, so der Odenthaler Feuerwehrsprecher.

Während der Unfallaufnahme war die Scheurener Straße zeitweise komplett gesperrt. Die Polizei nahm eine Verkehrsunfallanzeige auf. Sie schätzt den Sachschaden auf einen mittleren fünfstelligen Euro-Betrag.