Neue VerkehrsführungKreisverkehr in Brühl-Badorf rückt näher – Erster Bauabschnitt bald fertig

Lesezeit 2 Minuten
Straßenbauarbeiten in Brühl-Badorf

Der erste Bauabschnitt bei der Errichtung des neuen Kreisverkehrs nähert sich dem Abschluss

Wenn an der Kreuzung Otto-Wels-Straße/Alte-Bonnstraße in Badorf der erste Abschnitt fertig ist, wechselt die Verkehrsführung.

Der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung der Otto-Wels-Straße in die Alte-Bonnstraße (L 183) schreitet voran. Die Bauzeit war auf rund 15 Monate veranschlagt. Seit dem Beginn im Oktober vergangenen Jahres wurde in einem ersten Abschnitt an der westlichen Hälfte der Strecke gearbeitet. Für Autofahrer brachte das einige Einschränkungen mit sich. So wurde die Zufahrt in die Otto-Wels-Straße gesperrt.

Bauarbeiten als Geduldsprobe für Autofahrer und Anwohner

Wer die Gesamtschule erreichen will, muss diese seitdem von der Bonnstraße aus anfahren. Auch die Bewohner des Neubaugebiets an der Agnes-Decker-Straße erreichen ihr Zuhause ausschließlich von Osten, also von der Bonnstraße aus.

Der motorisierte Verkehr auf der Alte-Bonnstraße wurde wiederum auf eine Spur auf der östlichen Straßenseite beschränkt. Eine Baustellenampel ermöglicht im Wechsel die Passage von Norden nach Süden und umgekehrt. Insbesondere zu Stoßzeiten staut sich allerdings vor der Ampel der Verkehr. Autofahrer stellt das immer wieder auf eine Geduldsprobe.

Fußgänger und Radfahrer müssen sich auf Umwege einstellen

Nun nähert sich der erste Bauabschnitt seiner Vollendung. Laut Stadtverwaltung erfolgt gerade der Einbau der beiden unteren Asphaltschichten im gesperrten Abschnitt der Alte-Bonnstraße. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, wechselt der Verkehr auf den neuen Asphalt, während dann auf der anderen Straßenseite die alte durch eine neue Fahrbahn ersetzt und der andere Teil des Kreisels gebaut wird.

Auch der Gehweg auf der östlichen Seite der Strecke ist davon betroffen. Fußgänger und Radfahrer müssen somit andere Wege nehmen, um die Baustelle zu passieren. Diese werden laut Verwaltung ausgeschildert.

Nachtmodus
KStA abonnieren