Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Polizei sucht Zeugen Unbekannte sprengen Geldautomat in Erftstadt-Liblar

Explosion_Sparkasse_Liblar2

Feuerwehrleute überprüften, ob durch die Explosion ein Brand entstanden war. 

Erftstadt-Liblar – Verletzt wurde niemand, doch die Detonation muss gewaltig gewesen sein. Gegen 2.30 Uhr in der Nacht zum Freitag haben unbekannte Täter einen Geldautomaten an der Bahnhofstraße in Liblar gesprengt.

Trümmerteile vor und in der Erftstadt-Liblarer Sparkasse

Den Einsatzkräften die schon wenige Minuten nach der Detonation am Tatort eintrafen, bot sich ein Bild der Zerstörung. Trümmerteile lagen in und vor der Sparkasse. Die Eingangstür des Geldinstituts war aus ihrer Verankerung gerissen, die Fenster flogen etwa 30 Meter weit. Geld sollen die Räuber jedoch nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht erbeutet haben.

Sparkasse_Liblar_Explosion1

Die Filiale der Sparkasse in Erftstadt-Liblar wurde durch eine Explosion schwer beschädigt. 

Zeugen haben der Polizei von etwa fünf Personen berichtet, die mit Taschenlampen durch den Vorraum der Bank gegangen seien. Die Kriminellen sollen dann einen Sprengsatz gezündet haben. In einer schwarzen BMW-Limousine seien die Unbekannten dann nach der Explosion über die Jahnstraße in Richtung Parkstraße geflüchtet.

Polizei hofft nach Automatensprengung auf Zeugenhinweise

Unversehrt blieben die Bewohner, die über der Bankfiliale wohnen. Weiträumig wurde der Tatort abgesperrt. Um einen Brand im Gebäude auszuschließen und um sicherzustellen, dass keine verletzten Personen im Gebäude lagen, schritten die aus Erftstadt alarmierten Feuerwehrleute in schwerem Atemschutz durch die Trümmer. Wenig später rückten auch die Fachkräfte vom Technischen Hilfswerk (THW) an. Ein Statiker des THW teilte den Beamten nach seinen Untersuchungen mit, dass das Gebäude nicht einsturzgefährdet ist.

Erst danach konnten die Spurensicherer der Kriminalpolizei ihre Arbeit in dem Gebäude aufnehmen. Die Polizei fahndet jetzt nach mehreren Personen, die den Geldautomaten am Freitagmorgen in die Luft gesprengt haben sollen.

Um die Bargeldversorgung weiterhin zu gewährleisten, setzt die Kreissparkasse in der kommenden Woche in Liblar ihre mobile Filiale ein. Bis auf Dienstag wird sie jeden Tag zwischen 9.30 und 16 Uhr vor dem Gebäude an der Bahnhofstraße stehen.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei per E-Mail oder unter 02233/520 entgegen.