Auch Diensthunde beteiligtZwei Polizisten bei Unfall auf A61 in Erftstadt verunglückt

Lesezeit 1 Minute
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

Zwei Polizisten sind mit ihren beiden Diensthunden in der Nacht zu Samstag auf der A61 in Fahrtrichtung Koblenz mit ihrem Dienstwagen verunglückt.

Aus noch ungeklärter Ursache sind die Polizisten mit ihrem Dienstwagen von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.

Zwei Polizisten sind mit ihren beiden Diensthunden in der Nacht zu Samstag auf der A61 in Fahrtrichtung Koblenz mit ihrem Dienstwagen verunglückt. Um schwere Verletzungen auszuschließen seien die Beamten nach der Untersuchung durch einen Notarzt am Unfallort vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Diensthunde blieben laut Polizei unverletzt. Um für sie einen sicheren Heimtransport zu gewährleisten haben die Hundeführer ihre Kollegen informiert, die die Tiere dann an der Unfallstelle übernahmen.

Erftstadt: Polizeihunde bleiben bei Unfall auf A61 unverletzt

Es war gegen 23.30 Uhr als gleich mehrere Notrufe bei der Kreisleitstelle eingingen. Autofahrer die zum Unfallzeitpunkt auf der A61 unterwegs waren meldeten den Unfall eines Polizeifahrzeugs auf der A61. Laut Polizei Köln sei der Wagen aus bisher noch nicht geklärter Ursache von der regennassen Fahrbahn abgekommen und gegen die Betonschrammwand geraten. Im weiteren Unfallgeschehen sei der Einsatzwagen dann auf die Seite gekippt.

Die Polizei hat den Unfall aufgenommen und die Spuren gesichert. Das verunfallte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen sei es laut Polizei auch zu ermitteln, ob weitere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren. (red)

Nachtmodus
KStA abonnieren