VerkehrskontrollePolizei stoppt betrunkenen Autofahrer in Hürth

Lesezeit 1 Minute
Ein Polizeibeamter hält während einer Verkehrskontrolle ein Messgerät Alcotest.

Vortests auf Alkohol- und Drogenkonsum reagierten positiv bei einem 48-jährigen Autofahrer, den die Polizei in Hürth stoppte. (Symbolbild)

Der Alkoholtest ergab ein Promille. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain. Polizisten nahmen den Autofahrer mit zur Wache.

Bei einer Verkehrskontrolle erwischten Polizeibeamte in der Nacht zu Dienstag (11. Juni) einen 48-jährigen Autofahrer, der unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen am Steuer saß. Die Beamten hielten den Wagen gegen 1.45 Uhr auf der Bonnstraße an.

Bei der Kontrolle fiel den Polizisten die undeutliche Sprache des Fahrers und dessen wässrige Augen auf. Ein Atemalkoholtest zeigte rund ein Promille Alkohol im Blut an. Außerdem führten die Beamten einen Drogenvortest durch, der positiv auf Kokain reagierte.

Hürth: Polizeibeamte nahmen den Autofahrer zur Blutprobe mit zur Wache

Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Polizeiwache und ordneten eine Blutprobe an, die von einer Ärztin abgenommen wurde. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss ein. Die weiteren Ermittlungen führt das Verkehrskommissariat. (aen)

Nachtmodus
KStA abonnieren