Das Foto zeigt den Theatermacher 2017 bei der festlichen Wiedereröffnung der Berliner Staatsoper.

Eilmeldung

Goldene Zeit der Kölner Bühnen: Früherer Kölner Intendant Jürgen Flimm ist tot

Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Sperrung Straße in Hürth war wegen möglichen Säure-Austritts gesperrt

Feuerwehrleute kümmern sich um die ausgetreten Flüssigkeit auf der B 265n in Hürth. Sie tragen weiße Schutzanzüge.

Feuerwehrleute kümmern sich um die ausgetreten Flüssigkeit auf der B 265n in Hürth.

In Hürth müssen Autofahrerinnen und Autofahrer weiter mit Behinderungen im Verkehr rechnen. Die zwischenzeitige Sperrung der Ortsumgehung Hermühlheim ist aber wieder aufgehoben. 

Die Ortsumgehung Hürth-Hermülheim war am Mittwoch (18. Januar) bis in den frühen Nachmittag hinein in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Nach Angaben der Polizei war dort eine Flüssigkeit ausgelaufen. Es könnte sich um Säure handeln, die Bestimmung des Stoffes ist aber noch nicht abgeschlossen. Um 14 Uhr hob die Polizei die Straßensperrung wieder auf. Rund 60 Rettungskräfte aus Hürth, Frechen, Erftstadt und Kerpen waren im Einsatz.

Gegen 10.40 Uhr hatten Zeugen die verdächtige Flüssigkeit, die aus einem Gefahrguttransporter austrat, gemeldet. Den Hinweisen auf den Lastwagen geht die Polizei nach. Polizisten sperrten umgehend den Gefahrenbereich zwischen der Eschweilerstraße und dem Jägerpfad.