Abo

Eiserne Hochzeit in PulheimErst auf dem Standesamt erfuhr die Braut das Alter ihres Zukünftigen

Lesezeit 2 Minuten
Die Eheleute strahlen in die Kamera.

Mit Humor gemeinsam durch das Leben – Maria und Klaus Holzhausen feiern eiserne Hochzeit.

Maria und Klaus Holzhausen sind glücklich, dass sie einander haben. Ihr Geheimnis: Sie sind gelassen, vertrauen einander und streiten fast nie.

„Es muss Schicksal gewesen sein“, meint Klaus Holzhausen (87) und strahlt seine Ehefrau Maria (91) an. „Wir waren beide 1958 nur ein Mal zum Tanz im „Kleinen Teehaus“ an der Pferderennbahn in Köln-Weidenpesch. Und genau da sind wir einander begegnet.“ Heute feiern Maria und Klaus Holzhausen eiserne Hochzeit

Die Begegnung hatte romantische Folgen. Denn Klaus Holzhausen bat die junge hübsche Frau zum Tanz und verliebte sich sofort in sie. Doch diese war zunächst skeptisch, denn ihr Tanzpartner, ein in Schleswig stationierter Bundeswehrsoldat, trug seine Ausgeh-Uniform. „Die hat mir nicht so gut gefallen“, erinnert sie sich. „Aber zum Glück war er groß und auch seinen Humor habe ich sofort geliebt.“

Das war eine Überraschung
Maria Holzhausen, Ehefrau

Fortan tanzte das Paar nur noch zusammen und heiratete bereits ein Jahr später am 6. Februar 1959 in Hamburg-Harburg. „Da habe ich erst erfahren, dass mein Bräutigam vier Jahre jünger ist als ich“, verrät Maria Holzhausen und lacht. „Das war eine Überraschung.“  Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr und beim Bundesgrenzschutz machte Klaus Holzhausen eine Ausbildung zum Programmierer und war bis zu seiner Pensionierung 30 Jahre bei der ehemaligen Rheinbraun GmbH erfolgreich.

Die Ehefrau war als Chefsekretärin im Baugewerbe tätig. 1963 kam Sohn Dieter zur Welt. Heute gehören auch eine Enkelin und die beiden Urenkel Noah und Tristan zur Familie. „Wir feiern immer mit vier Generationen“, freut sich Klaus Holzhausen. Im Jahr 1972 bauten sie ein Haus in Pulheim-Stommeln, in dem sie auch heute noch leben und sich in der Nachbarschaft engagieren.

„Seit 45 Jahren organisiere ich unsere Nachbarschaftsfeste“, erklärt Klaus Holzhausen. „Die Nachbarschaft ist wirklich einmalig.“ Doch am liebsten reisten die unternehmungslustigen Jubilare mit dem Wohnmobil durch Kanada und die USA oder bis vor zwei Jahren kreuz und quer durch Deutschland, Italien, Dänemark, Norwegen, Frankreich und Spanien. „Auf vier Quadratmetern waren wir glücklich“, verrät die Ehefrau.

Glücklich sind die beiden auch, dass sie einander haben. „Sein Humor und seine gute Laune haben uns immer sehr geholfen“, sagt Maria Holzhausen und lächelt ihren Ehemann Klaus an. Er nickt und ergänzt: „Wir zwei haben Glück, wir streiten fast nie. Wir sind gelassen und vertrauen einander. Und wir lieben uns seit 65 Jahren.“

KStA abonnieren