Abo

Haus, Wohnung und Co.Diese 19 Immobilien in Rhein-Erft werden zwangsversteigert

Lesezeit 1 Minute
Blick auf das Amtsgericht Brühl im September 2022.

Zwangsversteigerungen in Rhein-Erft werden am Amtsgericht Brühl (hier 2022), am Amtsgericht Bergheim und am Amtsgericht Kerpen verhandelt.

Die Amtsgerichte Brühl, Bergheim und Kerpen haben einige Immobilien auf die Liste der Zwangsversteigerungen gesetzt.

Eigentumswohnungen, Doppelhaushälften, Reihenmittelhäuser oder ein klassisches freistehendes Einfamilienhaus: Im Rhein-Erft-Kreis wird in den kommenden Wochen ein breites Angebot an Immobilien zwangsversteigert.

Schnäppchen im Rhein-Erft-Kreis? Was Interessenten bei Zwangsversteigerungen beachten sollten: Mehr dazu hier lesen.

Hier finden Sie nähere Details zu den Objekten und Termine, an denen die Immobilien an den Amtsgerichten in Brühl, Bergheim und Kerpen unter den Hammer kommen:

Häuser und Wohnungen: Diese Zwangsversteigerungen hat das Amtsgericht Bergheim angesetzt:

  • 20. Februar 2024, 9 Uhr: Ein Grundstück wird in Bergheim-Büsdorf zwangsversteigert. Laut Wertgutachten handelt es sich hierbei um eine ehemalige landwirtschaftliche Hofstelle, bestehend aus einem Einfamilienhaus (Baujahr 1953, 134 Quadratmeter Wohnfläche), einem wohnraumähnlichen Nebengebäude und einem Werkstattgebäude. Das Grundstück ist knapp 1500 Quadratmeter groß und hat einen Verkehrswert von insgesamt 450.000 Euro.
  • 14. März 2024, 9.30 Uhr: In Elsdorf-Esch wird eine Eigentumswohnung zwangsversteigert. Die Wohnung befindet sich in einem Mehrfamilienhaus und liegt im Obergeschoss. Darüber hinaus bestehen Nutzungsrechte an zwei Kellerräumen und zwei Garagen. Der Verkehrswert wird auf 287.000 Euro taxiert.
  • 09. April 2024, 9 Uhr: In Elsdorf-Tollhausen kommt ein Wohn- und Geschäftshaus samt Garage unter den Hammer. Die Wohnfläche beträgt knapp 209 Quadratmeter, die weitere Nutzfläche gut 242 Quadratmeter. Das Haus besitzt ein ausgebautes Dachgeschoss. Der Verkehrswert beträgt 266.000 Euro.
  • 11. April 2024, 9.30 Uhr: In Elsdorf-Esch wird ein Einfamilienhaus samt Garage nebst Einliegerwohnung zwangsversteigert. Das eingeschossige Haus ist vollunterkellert und wurde 1997 erbaut. Der Verkehrswert beläuft sich auf 485.000 Euro.
  • 16. April 2024, 9 Uhr: In Pulheim kommt ein Einfamilienhaus samt Garage unter den Hammer. Die Garage des frei stehenden Hauses ist unterkellert. Das Haus wurde 2018 gebaut. Der Verkehrswert wird auf 960.000 Euro taxiert.
  • 18. April 2024, 9 Uhr: In Elsdorf-Esch wird ein Einfamilienhaus zwangsversteigert. Das Haus besteht aus Erdgeschoss, Obergeschoss und einem nicht ausgebautem Dachgeschoss. Das Gebäude ist nicht unterkellert. Das Baujahr ist unbekannt. Der Verkehrswert beläuft sich auf 210.000 Euro.
  • 23. April 2024, 9 Uhr: In Pulheim-Geyen kommt eine Doppelhaushälfte samt Doppelgarage unter den Hammer. Das Haus ist vollunterkellert und verfügt über ein voll ausgebautes Dachgeschoss sowie eine voll ausgebaute Dachspitze. Der Verkehrswert beläuft sich auf 835.000 Euro.
  • 30. April 2024, 9 Uhr: In Bergheim-Fliesteden wird eine Eigentumswohnung zwangsversteigert. Die 3-Zimmer-Wohnung liegt in einem Mehrfamilienhaus und besitzt eine Wohnfläche von etwa 71 Quadratmetern. Zur Wohnung gehören außerdem ein Außenstellplatz und ein Tiefgaragenstellplatz. Der Verkehrswert wird auf 173.400 Euro taxiert.

Häuser und Wohnungen: Diese Zwangsversteigerungen hat das Amtsgericht Brühl angesetzt:

  • 20. Februar 2024, 10 Uhr: Versteigert wird in Wesseling eine Eigentumswohnung mit Garage. Das Grundstück setzt sich aus drei Flurstücken zusammen. Die Eigentumswohnung in dem Reihenmittelhaus, Baujahr 2006, erstreckt sich über die Räumlichkeiten im Erd- und Dachgeschoss sowie den Spitzboden des Hauses. Auch der Garagenraum und der Keller gehört dazu. Die Wohnfläche beträgt 195,15 Quadratmeter. Verkehrswert: 640.000 Euro.
  • 27. Februar 2024, 10 Uhr: In Erftstadt-Friesheim wird ein Einfamilienhaus zwangsversteigert. Das Vorderhaus ist vollständig unterkellert. An der rückwärtigen Fassade des Vorderhauses ist ein nicht unterkellerter Anbau mit Flachdach angebracht. Auf dem Grundstück steht außerdem ein nicht unterkellertes, eingeschossiges Nebengebäude mit Satteldach sowie eine nicht unterkellerte Garage. Die Wohnfläche beträgt etwa 83 Quadratmeter, das Baujahr ist unbekannt. Insgesamt beläuft sich der Verkehrswert auf 121.000 Euro.
  • 1. März 2024, 10 Uhr: Ein Reihenhaus mit Garage wird in Hürth-Hermülheim zwangsversteigert. Das vollunterkellerte, zweigeschossige Gebäude hat eine Wohnfläche von 105 Quadratmetern und wurde 1970 erbaut. Der Verkehrswert beläuft sich auf 481.000 Euro.
  • 5. März 2024, 10 Uhr: In Erftstadt-Liblar kommt eine Eigentumswohnung unter den Hammer. Die Wohnung liegt im Erdgeschoss und hat eine Wohnfläche von 70 Quadratmetern. Der gesamte Gebäudekomplex ist unterkellert und viergeschossig mit Flachdach erstellt. Das Mehrfamilienhaus wurde 1970 gebaut. Der Verkehrswert: 106.000 Euro.
  • 8. März 2024, 10 Uhr: Versteigert wird eine Doppelhaushälfte mit Garage in Wesseling-Keldenich. Das 2005 erbaute Haus ist voll unterkellert und besitzt ein ausgebautes Dachgeschoss mitsamt Photovoltaikanlage. Außerdem verfügt es über eine PKW-Garage. Die Wohnfläche beläuft sich auf 102 Quadratmeter, der Wert ist 486.000 Euro.
  • 12. März 2024, 10 Uhr: Ein Zweifamilienhaus samt Doppelgarage wird in Brühl zwangsversteigert. Das Haus hat ein teilweise ausgebautes Dachgeschoss sowie einen nicht unterkellerten eingeschossigen Anbau mit Flachdach. Das Haus wurde im Jahr 1934 erbaut und hat eine Wohnfläche von knapp 150 Quadratmetern. Der Verkehrswert: 378.000 Euro.
  • 15. März 2024, 10 Uhr: Versteigert wird ein Zweifamilienhaus mit Garage in Liblar. Das frei stehende Haus ist vollunterkellert und eingeschossig. Darüber hinaus verfügt es über ein ausgebautes Dachgeschoss. Die Wohnfläche beläuft sich auf knapp 82 Quadratmeter, der Verkehrswert beträgt 532.000 Euro.
  • 19. März 2024, 10 Uhr: In Wesseling-Berzdorf kommt ein Einfamilienhaus mit Garage unter den Hammer. Das Grundstück (816 Quadratmeter) umfasst ein frei stehendes, voll unterkellertes und eingeschossiges Einfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss. Das Haus wurde im Jahr 1955 erbaut. Darüber hinaus befinden sich zwei Garagen sowie ein massiv erstellter Schuppen auf dem Gelände. Die Wohnfläche beträgt knapp 92 Meter, der Verkehrswert beträgt 349.000 Euro.
  • 16. April 2024, 10 Uhr: In Wesseling wird eine Doppelhaushälfte zwangsversteigert. Das Einfamilienhaus ist vollunterkellert und eingeschossig. Darüber hinaus verfügt es über ein ausgebautes Dachgeschoss. Auf dem Grundstück steht außerdem eine PKW-Garage. Es bestehen Baulasten zugunsten des Hauses. Baujahr ist 1996, die Wohnfläche beläuft sich auf knapp 128 Quadratmeter. Neben dem Haus wird auch ein Anteil an der unbebauten Zufahrtsstraße mit zwangsversteigert, bei welcher Baulasten zulasten der Straße bestehen. Insgesamt beläuft sich der Verkehrswert auf 449.000 Euro.
  • 07. Mai 2024, 10 Uhr: In Erftstadt-Bliesheim wird ein Wohnhaus samt Garage zwangsversteigert. Das vollunterkellerte, eingeschossige Einfamilienhaus verfügt über eine Einliegerwohnung im Dachgeschoss, welche vermietet ist. Die Wohnflächen belaufen sich auf 115 Quadratmeter (Erdgeschoss) und knapp 92 Quadratmeter (Dachgeschoss). Der Verkehrswert wird auf 373.000 Euro taxiert.

Häuser und Wohnungen: Diese Zwangsversteigerungen hat das Amtsgericht Kerpen angesetzt:

  • 12. April 2024, 9.30 Uhr: In Kerpen-Horrem wird ein Einfamilienreihenhaus zwangsversteigert. Das Haus ist unterkellert und besitzt eine Wohnfläche von etwa 80 Quadratmetern. Es wurde in den 1950er Jahren erbaut und verfügt über eine Garage. Es besteht erheblicher Pflege- und Instandsetzungsbau. Der Wert beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

Interesse geweckt? Weitere Details und Gutachten finden Sie auf den Seiten vom Amtsgericht Bergheim, dem Amtsgericht Kerpen und dem Amtsgericht Brühl. Wichtige Daten wie Exposees und Fotos sind im bundesweiten Justizportal einsehbar.

Die Termine für die Zwangsversteigerungen werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. (jv)

KStA abonnieren