Abo

Neunkirchen-Seelscheid
Unbekannte Brandstifter wollten Flüchtlingsunterkunft anzünden

(Symbolbild) 

(Symbolbild) 

Neunkirchen-Seelscheid – Mitarbeiter der Gemeinde entdeckten am Freitagmorgen an einem noch unbewohnten Wohncontainer für eine im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft am Neuen Weg eine eingeschlagene Scheibe und Rußspuren.

Sie alarmierten die Polizei. Unbekannte hatten in der Zeit von Donnerstag gegen 18.30 Uhr bis Freitag gegen 7.15 Uhr das Fenster eingeworfen und eine Flasche, gefüllt vermutlich mit Brandbeschleuniger, ins Innere geschleudert. Es kam zu einem Brand, der sich aber nicht weiter ausbreitete. An einer Wand kam es einer Verrußung.

Die Täter konnten den Tatort unerkannt verlassen. Nach der ersten Spurensicherung durch das zuständige Kriminalkommissariat 1 der Kreispolizei und in Anbetracht der Gesamtumstände hat der Bonner Staatsschutz die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist nicht auszuschließen. Die Polizei fragt, wer in dem angegebenen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat und bittet um sachdienliche Hinweise unter 0228/15 0. (rvg)

Mein Ort