Unfall auf B507Auto überschlägt sich in Neunkirchen-Seelscheid auf regennasser Fahrbahn

Lesezeit 1 Minute
Der Autofahrer wurde im Rettungswagen versorgt.

Auf der B 507 hat ein 32 Jahre alter Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist in die Böschung geschleudert.

Ein Autofahrer verlor kurz nach dem Abzweig ins Wahnbachtal die Kontrolle über seinen Wagen. Er verweigerte medizinische Behandlung im Krankenhaus.

Ein 32 Jahre alter Autofahrer aus Siegburg hat am Dienstagabend die Kontrolle über seinen Kleinwagen verloren. Er war gegen 23.10 Uhr auf der Bundesstraße 507 vom Wahnbachtal kommend in Richtung Pohlhausen unterwegs.

Am Ausgang einer Linkskurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache kurz nach einem Gewitter auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Ein Alkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von gut 0,5 Promille

Das Auto schleuderte nach links in den Grünstreifen. In der Böschung drehte sich der Wagen um 180 Grad und kippte auf die Fahrerseite. Der 32-Jährige konnte sich selbst befreien. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte ihn, er verweigerte aber die Mitfahrt. Ins Krankenhaus musste er trotzdem - um eine Blutprobe abzugeben. Ein Alkoholtest hatte einen Wert von gut 0,5 Promille ergeben.

Auf der B 507 war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme ein Schwertransport mit einer Breite von 4,60 Meter unterwegs.

Auf der B 507 war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme ein Schwertransport mit einer Breite von 4,60 Meter unterwegs.

Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Dank der späten Stunde blieben die Auswirkungen auf den Verkehr gering. Lediglich ein Schwerlasttransport musste warten: Der Muldenkipper auf dem Auflieger hatte eine Breite von 4,60 Metern.

Nachtmodus
KStA abonnieren