Abo

Polizei sucht Zeugen20-Jähriger stirbt nach Sturz mit E-Scooter in Bonn

Lesezeit 1 Minute
Ein Rettungsfahrzeug ist vor Tagesanbruch mit Blaulicht unterwegs (Aufnahme mit Mitzieheffekt).

Der junge Mann starb kurz nach dem Unfall im Krankenhaus.

Der junge Mann ist tödlich verletzt neben einem E-Scooter auf der Römerstraße gefunden worden.

Ein 20-Jähriger ist in Bonn mit einem Elektroscooter gestürzt und tödlich verletzt worden. Ein Taxifahrer hatte den jungen Mann am frühen Donnerstagmorgen mit schweren Verletzungen neben dem Roller liegend auf der Römerstraße gefunden und den Rettungsdienst gerufen, wie die Polizei mitteilte.

Zu dem Zeitpunkt sei der Verletzte noch ansprechbar gewesen, jedoch kurz darauf ohnmächtig geworden. Er sei wenig später im Krankenhaus gestorben.

Polizei sucht nach Zeugen und Helfern

Erste Ermittlungen hätten ergeben, dass der junge Mann im Bereich einer Kreuzung gestürzt sei, teilte die Polizei weiter mit. Er sei vermutlich auf der Römerstraße in Richtung Graurheindorf unterwegs gewesen.

Den Unfall selbst habe der Taxifahrer nicht beobachtet. Er habe aber angegeben, dass vor Eintreffen des Krankenwagens ein Auto an der Unfallstelle gehalten habe, so die Polizei. Zwei Männer hätten ihm zunächst bei der Betreuung des Verletzten geholfen und seien dann weitergefahren.

Die Polizei sucht nun nach den beiden Männern und bittet Zeuginnen oder Zeugen, die am Donnerstag, dem 9. Februar, in der Zeit von 1.20 Uhr bis 1.36 Uhr einen E-Scooter-Fahrer oder das Unfallgeschehen auf der Römerstraße beobachtethaben, sich zu melden. Außerdem sucht sie die beiden Männer, die an der Unfallstelle gehalten haben. Kontakt unter der Rufnummer 0228/150 oder per E-Mail zu melden. (dpa, red)

KStA abonnieren