Nach Brand im GerätehausGroße Hilfsbereitschaft für Hennefer Feuerwehr

Lesezeit 2 Minuten
Brand Feuerwehr Hennef 2

Feuerwehrleute begutachten die Schäden.

Hennef – Die Tore des schwer beschädigten Feuerwehrhauses sind notdürftig verschlossen, die rußgeschwärzten Löschfahrzeuge stehen auf einem Feld. Der Regen hat den schwarzen Film nicht abwaschen können. Jetzt hat die Versicherung sie freigegeben, sie werden zu den Firmen geschleppt, die dann entscheiden, ob sie aufbereitet werden können.

„Wir haben unheimlich viele Hilfsangebote von den umliegenden Feuerwehren bis bin nach Düsseldorf“, sagte Wehrleiter Markus Henkel. „Die Feuerwehrfamilie unterstützt sich in solchen Situationen.“ Voraussichtlich bis zum Ende der Woche werden 40 Sätze Ersatzkleidung geliefert. Inzwischen stehen ein so genanntes Tragkraftspritzenfahrzeug, ein Basisfahrzeugtyp, sowie ein Mannschaftstransporter in Söven. Damit kann die Löschgruppe spätestens ab kommender Woche wieder erste Einsätze fahren.

Nach Brand bei Hennefer Feuerwehr: Förderverein plant weiter

Die Stadt hat die notwendigen Konten eingerichtet, die Wiederbeschaffung kann sofort starten. Dazu gehören auch die Ausrüstungsgegenstände für die erweiterte Absturzsicherung, die derzeit nicht einsatzbereit ist, weil alles zerstört ist.

Brand Feuerwehr Hennef 2

Feuerwehrleute begutachten die Schäden.

Der Förderverein plant ebenfalls weiter. Das für den 19. Juni angesetzte Feuerwehrfest soll stattfinden. Vorsitzender Uwe Faber, sein Stellvertreter Matthias Moore und Kassierer Oliver Brock sind noch auf der Suche nach Grills, Fritteusen, Musikanlage, Bierbänken und Kühlschränken. Denn das komplette Material des Vereins, der die Feuerwehr unterstützt, ist bei dem Brand am Montagabend zerstört worden. Darunter sind auch viele Dinge der Jugendfeuerwehr.

Brand versetzt Hennefer Jugendfeuerwehr einen schweren Schlag

Das Trio fühlt sich für die Jugendförderung mitverantwortlich. Auch das Brandhaus mit den Klappen, die per Wasserstößen aus dem Schlauch kippen, gibt es nicht mehr. Das war bei Tagen der offenen Tür stets sehr beliebt. Rucksäcke des Nachwuchses, Übungspuppen – das Feuer hat sie so sehr beschädigt, dass sie entsorgt werden müssen. „Wir werden das Fest improvisiert durchziehen. Vielleicht können wir das ja an der gegenüberliegenden Schule machen, die Anfrage läuft“, gab sich Moore zuversichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Jugendfeuerwehrwart David Tietz hat schon entschieden, dass die Nachwuchseinheit trotz jetzt ausfallender Übungsdienste am Leistungsnachweis in zwei Wochen teilnehmen wird.

Nachtmodus
KStA abonnieren