Standesamtliche TrauungDiese Hochzeits-Locations sind die schönsten im Rhein-Sieg-Kreis

Lesezeit 4 Minuten
Ein Hochzeitspaar vor Schloss Drachenburg in Königswinter.

Heiraten in schöner Kulisse ist im Rhein-Sieg-Kreis an vielen Orten möglich.

Wir haben außergewöhnliche Orte gesammelt, an denen Hochzeitspaare sich im Rhein-Sieg-Kreis das Ja-Wort geben können.

Das Jahr ist zwar erst wenige Wochen alt, aber bei den Standesämtern sind die Terminbücher schon voll. Wer jetzt noch einen besonderen Ort fürs Jawort buchen möchte, sollte sich beeilen. Immerhin: Die Auswahl ist groß. Ein Überblick.

Siegburg: Historischer Weinkeller des Stadtmuseums

Ein uriger wie origineller Ort für eine Trauung und kleinere Feiern ist der historische Weinkeller des Stadtmuseums in Siegburg: „Wir bieten Ihnen eine moderne Ausstattung in historischem Ambiente, elegantes Flair mit hoher Flexibilität und Funktionalität“, wirbt das Museum für den rustikal-romantischen Gewölbekeller.

Er liegt unter dem Geburtshaus des Komponisten Engelbert Humperdinck (1854 bis 1921), das der Stadt schon als Rathaus, Schule, Amtsgericht und Finanzamt diente. Platz ist für maximal 25 Personen. Trauungen finden an bestimmten Freitagen und ausgewählten Samstagen statt, Hochzeitsgesellschaften und Fotoshootings auf der großen Treppe des Museums sind in Siegburg ein häufiger Anblick. (ah)

Kontakt: 0224-1025034 oder per E-Mail


Troisdorf: Burg Wissem

Das Standesamt im Torhaus der Burg Wissem in Troisdorf bietet Platz für bis zu 50 Gäste und die Möglichkeit für einen privat organisierten anschließenden Sektempfang in einem Extra-Raum mit Terrasse.

Die Eheschließung im Trauzimmer der Burg kostet 200 Euro, die Standesamtsgebühren kommen hinzu. (dk)

Kontakt Standesamt Troisdorf: 02241-900-340


Hennef: Früherer Ratssaal

Im Rathaus in Hennef geben sich die Paare in keinem gewöhnlichen Trauzimmer das Jawort: Es ist der frühere Ratssaal im Obergeschoss des historischen Rathauses, das 1912 erbaut und 1941 von einer Bombe getroffen wurde. Der Ratssaal wurde nach historischem Vorbild wieder hergestellt.

Auf dem Rathausvorplatz kann im Anschluss in schöner Atmosphäre angestoßen werden. (kh/hen)

Kontakt: 02242-888190 oder per E-Mail

Hennef: Heiraten in der Sportschule

Seit März 2017 können Paare in der Sportschule des Fußball-Verbandes Mittelrhein im Dürresbachtal standesamtlich heiraten. Monatlich wird ein Samstagstermin, 15.30 Uhr, angeboten. Ein Raum für bis zu 20 Personen und ein Raum mit 60 Stuhlplätzen stehen gegen eine Miete von 200 beziehungsweise 320 Euro zur Verfügung.

Die Sportschule bietet einen Sektempfang sowie Canapés und Fingerfood zu Pauschalpreisen pro Person an. (seb)

Kontakt Standesamt: 02242-888190 oder per E-Mail

Kontakt Sportschule: 02242-8860 oder per E-Mail

Königswinter: Heiraten im Milchhäuschen

Die Stadt Königswinter bietet gleich eine ganze Liste mit möglichen Hochzeitslocations in der Stadt an. Wer es gerne idyllisch mag, für den ist das Milchhäuschen im Siebengebirge ganz sicher etwas. Im romantischen Gasthaus von 1826 mitten im Wald können sich Brautpaare das Ja-Wort geben. (hen)

Kontakt Standesamt Königswinter: 02244-889-344

Sankt Augustin: Heiraten im Schloss Birlinghoven

Normalerweise ist Schloss Birlinghoven, in dem das Fraunhofer Institut sitzt, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. An bestimmten Terminen gibt es Ausnahmen für standesamtliche Trauungen.

Die sind sowohl im grünen Salon mit seiner stuckverzierten Decke und Wandgemälden als auch im roten Salon mit prächtigem Kronleuchter und barocker Holzvertäfelung möglich. Hier finden 44 Personen Platz. (seb)

Kontakt Standesamt: 02241-243-310, -311, -312 und -317

Sankt Augustin: Heiraten in der historischen Niederpleiser Mühle

Auch in der historischen Niederpleiser Mühle sind Trauungen donnerstags, freitags und an einem Samstag im Monat möglich. Das Trauzimmer bietet Platz für 19 Personen inklusive Brautpaar. (seb)

Kontakt Standesamt: 02241-243-310, -311, -312 und -317.

Lohmar: Landgasthaus „Naafs-Häuschen“

Seit dem 1. September 2005 können Paare im Landgasthaus „Naafs-Häuschen“ standesamtlich heiraten. Trauungen können dort freitags von 12 bis 14 Uhr oder samstags von 11 bis 14 Uhr stattfinden. Im Landgasthaus „Naafs-Häuschen“ entstehen an einem Freitag Kosten in Höhe von 295 Euro für deutsche und 321 Euro für ausländische Paare; an einem Samstag betragen die Kosten 361 beziehungsweise 387 Euro.

Bei der Anmeldung einer Eheschließung oder Verpartnerung erhebt das Standesamt eine Grundgebühr, die Ausstellung einer Eheurkunde kostet zehn Euro. (coh)

Kontakt Landgasthaus „Naafs-Häuschen“: 02206-6080

Kontakt Standesamt Lohmar: 02246 15-221 oder per E-Mail

Windeck: Rosbacher Rathaus, Villa Schöneck, Halle Kabelmetal und Burg Dattenfeld

Außer dem Trauzimmer im Rosbacher Rathaus kann Standesbeamter Uwe Stentenbach drei weitere Locations für das Jawort in Windeck bieten.

Neu im Angebot ist die frisch renovierte Villa Schöneck in Schladern. Trauen lassen können sich Paare an der Oberen Sieg außerdem in der Halle Kabelmetal und der Burg Dattenfeld. (sp)

Much: Alte Kloster und Burg Overbach

Gleich fünf Außenstellen können die Standesbeamten Dagmar Beck-Büth, Heinz Stamm, Andrea Kasperski und Micha Weber bieten: Das Alte Kloster, Burg Overbach, das Restaurant Mohn, das FIT-Hotel und das Landgasthaus Heidestübchen stehen zur Wahl.

Durchschnittlich einmal im Monat bietet die Gemeinde ein Trauwochenende, an dem freitags zwischen 14 und 17 sowie samstags zwischen 9 und 12 sowie 14 und 17 Uhr geheiratet werden kann. (sp)

KStA abonnieren