Abo

Nach Ärger um KnöllchenLidl-Parkplatz in Lohmar darf wieder sonntags genutzt werden

Lesezeit 1 Minute
Am Lidl zu parken ist auch Sonntags wieder möglich in Lohmar.

30 € kostete das Parken auf dem Lidl-Parkplatz in Lohmar seit Ende vergangenen Jahres.

Seit Ende vergangenen Jahres war bei Nutzung außerhalb der Öffnungszeiten ein Strafgeld von 30 Euro verhängt worden. Nun lenkte der Discounter ein.

Der Lidl-Parkplatz im Zentrum kann ab sofort dauerhaft sonntags genutzt werden, ohne dass den Autofahrern Knöllchen drohen. Das ist das Ergebnis eines persönlichen Gesprächs von Bürgermeisterin Claudia Wieja mit Vertretern des Konzerns. „Auch für Feiertage und Stadtfeste ist das nach Absprache möglich“, sagte Wieja auf Nachfrage der Redaktion.

Ende vergangenen Jahres hatte der Discounter das Grundstück an eine Vermarktungsgesellschaft verpachtet, die die Parkregeln änderte und eine Kamerakontrolle installierte. Seitdem wurden die Kfz-Kennzeichen gescannt und für die Nutzung außerhalb der Öffnungszeiten ein Strafgeld von 30 Euro verhängt.

Diese Praxis hatte vor allem nach dem Adventsmarkt zu Unmut geführt, als zahlreichen der ehrenamtlichen Ausstellern einige Wochen später die Zahlungsbescheide ins Haus flatterten. Auf eine Anfrage dieser Zeitung hatte Lidl dieses Verfahren noch „kundenfreundlich“ genannt.

Nach der Berichterstattung und zahlreichen Leserbriefen hatte die Bürgermeisterin die Geschäftsführung des Discounters angeschrieben. Dort entschuldigte man sich „für die Unannehmlichkeiten“ und kündigte einen Besuch in Lohmar und Gesprächsbereitschaft an. Einzelne Autofahrer, die sich über das Strafgeld beschwert hatten, erhielten eine Rückerstattung. (coh)

KStA abonnieren