Passagiermaschinen der Lufthansa stehen auf dem Flughafen Frankfurt. Der Dax-Konzern wird Köln nach Jahrzehnten verlassen.

Eilmeldung

Dax-Konzern: Lufthansa will Köln nach Jahrzehnten verlassen

Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Alte Kölner Straße 17-jähriger Niederkasseler Motorradfahrer schwer verletzt

IMG-20220922-WA0000

Polizei und Feuerwehr an der Unfallstelle auf der Alten Kölner Straße nahe des Flughafens Köln/Bonn.

Köln-Grengel – Auf der Alten Kölner Straße in Köln-Grengel ist am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr ein Motorradfahrer gestürzt und hat dabei schwere Verletzungen erlitten.

Laut Polizei fuhr der junge Niederkasseler gegen 20.10 Uhr mit seiner Kawasaki von Troisdorf-Altenrath kommend in Richtung Köln. Er hatte gerade den Schlenker der Querwindbahn des Flughafens passiert, als er am Ende der Linkskurve ins Grün geriet. Mit seinem Krad prallte der 17-jährige gegen einen Baum mit mehreren dünnen Stämmen. Dazwischen blieb er stecken. Eine Gruppe nachfolgender Kradfahrer alarmierte die Rettungskräfte.

Junger Kradfahrer erleidet schwere Verletzungen

Ein Rettungswagen und die freiwillige Feuerwehr aus Altenrath trafen zuerst am Unfallort ein. Gemeinsam befreiten sie den Jugendlichen aus dem Geäst, die Feuerwehr sägte dazu einige Äste ab. Der Jugendliche hatte laut Polizei mehrere Frakturen erlitten, war aber ansprechbar und nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr leuchtete die Unglücksstelle aus. Das Krad, dessen Front stark beschädigt war, wurde abgeschleppt. Die Polizei ließ eine Notfallseelsorgerin kommen, um eine Ansprechpartnerin für die Zeugen zu haben. Die Kurve blieb während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Warum der 17-Jährige, der das Motorrad ohne Fahrerlaubnis fuhr, zu Fall kam, ist nicht bekannt. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich um einen Alleinunfall. Um 22.10 war der Polizeieinsatz beendet. (pst/Marius Fuhrmann)