Abo

Troisdorf
Abbruchgenehmigung für Bahnhof erteilt – Neubau geplant

Bahnhof Troisdorf

Der Bahnhof Troisdorf

Troisdorf – Auf ein „ganz neues Gesicht für die Stadt“ freute sich Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski schon bei der Projektvorstellung 2016, bald könnte das Vorhaben nun Gestalt annehmen:

Wie die Verwaltung auf eine Anfrage der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen angab, haben die Planer für das neue Bahnhofsareal vor wenigen Tagen angekündigt, innerhalb der nächsten Wochen den Bauantrag einzureichen.

Die Abbruchgenehmigung für das bestehende Bahnhofsgebäude habe das Bauordnungsamt erteilt, mit den ersten Arbeiten könne in acht Wochen begonnen werden. Noch vor Beginn der Vogelschutzzeit am 1. März werden Bäume gefällt, die dem Bau im Wege stehen.

Auf dem mehr als 3000 Quadratmeter großen Areal zwischen Busbahnhof und Parkhaus entsteht ein fünfgeschossiger Neubau mit einem Staffelgeschoss; 4300 der insgesamt 10 000 Quadratmeter Mietfläche wird ein Hotel mit 140 Zimmern einnehmen.

Schon im Frühjahr 2016 lag ein Vorvertrag mit Rewe to Go vor, in Gesprächen waren die Vermarkter auch, um eine Gaststätte, eine Bäckerei und ein Fitnesscenter anzusiedeln.

Der Investor, die Ferox-Gruppe mit Sitz in Wuppertal, investiert in Troisdorf rund 20 Millionen Euro. Geplant ist eine Bauzeit von zwölf bis 18 Monaten; eröffnet werden könnte Mitte 2018. (dk) 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mein Ort